Spende
30'000 Franken für wohltätige Zwecke

Die Raiffeisenbank Cham-Steinhausen hat ihren begünstigten einen Scheck überreicht. Der Betrag war 20'000 Franken höher als gewöhnlich.

Beat Schertenleib
Drucken
Teilen
Erich Hänni, Verwaltungsratspräsident Raiffeisenbank Cham-Steinhausen (links) und André Koller, Vorsitzender der Bankleitung (rechts) übergeben den Scheck an (von links oben nach rechts unten): Stefan Bellwald, SRK Sektion Zug, Maria Steinbauer, Leiterin Fundraising SRK Zürich, Daniel Römer, Winterhilfe Bezirk Affoltern, Anna Baumann, Präsidentin ROKJ Schwyz, Heinz Beiner, Präsident ROKJ Limmattal/Knonaueramt und Cäcilia Riedel, Winterhilfe Zug.

Erich Hänni, Verwaltungsratspräsident Raiffeisenbank Cham-Steinhausen (links) und André Koller, Vorsitzender der Bankleitung (rechts) übergeben den Scheck an (von links oben nach rechts unten): Stefan Bellwald, SRK Sektion Zug, Maria Steinbauer, Leiterin Fundraising SRK Zürich, Daniel Römer, Winterhilfe Bezirk Affoltern, Anna Baumann, Präsidentin ROKJ Schwyz, Heinz Beiner, Präsident ROKJ Limmattal/Knonaueramt und Cäcilia Riedel, Winterhilfe Zug.

Bild: PD

Die Raiffeisenbank Cham-Steinhausen lässt traditionell Institutionen und Organisationen an ihrem Erfolg teilhaben, die auf Unterstützung angewiesen sind. In diesem Jahr wird der Betrag von 10'000 auf
30'000 Franken erhöht und sechs Sektionen und lokale Organisationen der Winterhilfe, des Schweizerischen Roten Kreuzes (SRK) und von Rotary für Kinder und Jugendliche (ROKJ) mit je 5000 Franken unterstützt.

Verwaltungsratspräsident war dabei

Die Scheck-Übergabe fand virtuell statt, ganz konform nach den coronabedingten Einschränkungen. Dabei waren der Verwaltungsratspräsident der Raiffeisenbank Cham-Steinhausen Erich Hänni und überdies André Koller, Vorsitzender der Bankleitung Cham-Steinhausen.

Vereine & Verbände: So funktioniert's

Ihre redaktionellen Beiträge sind uns sehr willkommen. Wir nehmen gerne Berichte entgegen, weisen in dieser Rubrik allerdings nicht auf kommende Anlässe hin. Ihre Texte und Bilder für diese Seite können Sie uns per E-Mail senden.

Unsere Adresse lautet: redaktion-zugerzeitung@chmedia.ch.

Bitte beachten Sie, dass wir in dieser Rubrik Texte von maximal 3500 Zeichen publizieren. Fotos sollten Sie in möglichst hoher Auflösung an uns übermitteln. Schicken Sie sie bitte als separate Bilddatei, nicht als Teil eines Word- Dokuments.

Herzlichen Dank für Ihren Beitrag. Gerne können Sie den Artikel-Link auch auf dem Social-Media-Account Ihres Vereins posten.

Aktuelle Nachrichten