Energiepreis
Zuger Unternehmen Smart-me erhält Diplom bei Watt d’Or 2022

Der renommierte Energiepreis Watt d’Or 2022 Architektur ging an Neuraum des Holzbauspezialisten Schaerraum AG. Die Rotkreuzer Smart-me erhielt dabei eine Würdigung in der Form eines Diploms für das Mitwirken als Technologielieferantin am Projekt.

Drucken
Die Preisträger der Schaerraum AG und der Smart-me aus Rotkreuz.

Die Preisträger der Schaerraum AG und der Smart-me aus Rotkreuz.

Bild: PD

Neuraum wurde mit dem flexiblen Raumraster-Konzept erstellt, wie aus einer Medienmitteilung von Smart-me hervorgeht. Das Konzept basiert auf identischen Baueinheiten, welche ohne grossen Aufwand neu kombiniert werden können. Aber nicht nur die Räumlichkeiten selbst können so unkompliziert aktuellen Bedürfnissen angepasst werden, Raumraster ist auch technologisch offen, sodass andere Systeme, wie in diesem Fall Smart-me, mit eingebunden werden können. «Obwohl Raumraster und Smart-me aus unterschiedlichen Disziplinen stammen, verfolgen sie dennoch die gleiche Philosophie: Es sind offene Systeme, wodurch sie mit weiteren Lösungen gekoppelt werden können», wird Walter Schär, Inhaber Schaerraum AG, in der Mitteilung zitiert.

Diese Kopplung von verschiedenen Leistungserbringern ist zentral, damit die Bauwirtschaft ihren Beitrag zur Erreichung der Klimaziele erbringen kann. Das Bauen, Instandhalten und Betreiben von Gebäuden in der Schweiz ist für die Hälfte der national emittierten Treibhausgase verantwortlich. Um diesen ökologischen Fussabdruck zu minimieren, braucht es folglich ganzheitliche Lösungen, welche aufgrund ihrer Komplexität nur von in ihrem Fachbereich spezialisierten Unternehmen in Kollaboration entworfen werden können.

Das ausgezeichnete Projekt Neuraum.

Das ausgezeichnete Projekt Neuraum.

Bild: PD

Smart-me brachte in das Projekt Neuraum ein umfassendes Energiemanagementsystem mit ein. Nicht nur Energie, sondern auch Wärme und E-Ladestationen werden über eine zentrale Plattform, die Smart-me-Cloud, gesteuert, optimiert und abgerechnet. Die Vorteile dieser dezentralen, erneuerbaren Energieversorgung liegen auf der Hand: saubere, günstige und umweltfreundliche Energieerzeugung und grössere Unabhängigkeit von der Energieversorgungslage. Zusätzlich steckt in der Digitalisierung der Immobilienbranche ein unglaubliches Potenzial, welches mit dem cloudbasierten Smart Energy Service der Smart-me AG vorangetrieben wird.

Wer ist Smart-me?

Smart-me bringt laut eigenen Aussagen Energie ins digitale Zeitalter. Das Smart-me-Energiemanagementsystem vereint zuverlässige Verbrauchserfassung mit modernster Cloud-Technologie. Nutzer verstehen ihren Verbrauch, optimieren über intelligente Regeln den Eigenverbrauch und erstellen selbstständig Energiekostenabrechnungen. Mit über 3’000 Objekten, welche mit Smart-me-Technologie ausgestattet sind, und Hunderten Partnern in ganz Europa hat Smart-me Pionierarbeit geleistet und ist in der Digitalisierung des Energiesektors führend. (haz)