Kanton Uri
Franzxaver Schuler wird überlegener Veteranen-Jasskönig

Am beliebten Veteranenjass der Urner Schützenveteranen sicherte sich Franzxaver Schuler den Sieg.

Georg Epp
Drucken

Am neunten Veteranenjass der Urner Schützenveteranen im Schützenhaus Altdorf starteten 45 Jasserinnen und Jasser, etwas weniger als vor drei Jahren. Präsident Paul Jans meinte bei der Begrüssung:

«Corona verhinderte zwei Jahre den Anlass und wirkt offenbar noch etwas nach.»

Ziel des Vorstandes ist es nach wie vor, einmal im Jahr ohne Gewehr oder Pistole in kameradschaftlicher Atmosphäre zusammenzutreffen.

Die fünf besten Jasser der Schützenveteranen-Jassmeisterschaft (von links): Bernadette Arnold (4.), Georg Epp (2.), Sieger Franzxaver Schuler, Thomas Ziegler, (3.) und Toni Planzer (5.).

Die fünf besten Jasser der Schützenveteranen-Jassmeisterschaft (von links): Bernadette Arnold (4.), Georg Epp (2.), Sieger Franzxaver Schuler, Thomas Ziegler, (3.) und Toni Planzer (5.).

Bild: PD

Gespielt wurden vier Runden Partnerschieber mit zugelostem Partner. Die ältesten Teilnehmer waren die 86-jährigen Thomas Ziegler, Altdorf und Wendelin Infanger, Schattdorf, gefolgt von den 85-jährigen Werner Walker, Erstfeld und Hans Arnold, Schattdorf.

Die Veteranen, Seniorveteranen oder Ehrenveteranen bewiesen sehr schnell, dass sie auch mit Jasskarten treffsicher umgehen können. Auffallend war, wie ruhig, diszipliniert aber dennoch hart um Punkte gekämpft wurde. Natürlich spielte dabei auch das Kartenglück eine grosse Rolle.

Gaben für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Die höchste Passe mit 1180 Punkten lieferten Franzxaver Schuler und Ruedi Arnold, beide Unterschächen, gleich in der Startrunde. Mit einem Traumergebnis von total 4295 Punkten gelang es Franzxaver Schuler, dem Schützenpräsidenten von Unterschächen, seine engsten Verfolger um mindestens 30 Punkte zu distanzieren.

Aufs Stockerl schafften es auch Georg Epp aus Flüelen und Thomas Ziegler aus Altdorf, gleich dahinter folgte die beste Dame, nämlich Bernadette Arnold aus Unterschächen. Wenn es eine Sektionswertung gegeben hätte, dann hätte Unterschächen überlegen gewonnen. In den ersten zehn Positionen etablierten sich nicht weniger als fünf Unterschächner Jasser.

Die Freude der Organisatoren mit Kassier Josef Arnold, Verbandspräsident Paul Jans und Sekretärin Hedy Infanger über den gelungenen kameradschaftlichen Jassnachmittag war gross. Der attraktive und ausgewogene Gabentempel mit Fleisch, Käse, Wein und Süssem reichte aus, um alle Jasserinnen und Jasser mit Naturalgaben zu beschenken.

Auszug aus der Rangliste

1. Franzxaver Schuler, Unterschächen, 4295 Punkte; 2. Georg Epp, Flüelen, 4265; 3. Thomas Ziegler, Altdorf, 4159; 4. Bernadette Arnold, Unterschächen, 4096; 5. Toni Planzer, Schattdorf, 4094; 6. Ruedi Arnold, Unterschächen, 4077; 7. Alois Gisler, Unterschächen, 4030; 8. Kaspar Gisler, Seedorf, 3977; 9. Lorenz Zurfluh, Altdorf, 3957; 10. Karl Kempf, Unterschächen, 3950; 11. Peter Planzer, Erstfeld, 3882; 12. Georg Zgraggen, Schattdorf, 3875; 13. Josef Muheim, Altdorf, 3829; 14. Hans Infanger, Flüelen, 3827; 15. Marlis Bricker, Unterschächen, 3819.