Andermatt
Von Prinzen und Königen: Kinderumzug war Höhepunkt des Fasnachtstreibens

Der Kinderumzug am Schmutzigen Donnerstag ist ein Höhepunkt
des Fasnachtstreibens in Andermatt.

Christof Hirtler
Drucken
Impressionen vom Kinderumzug in Andermatt.
6 Bilder
Impressionen vom Kinderumzug in Andermatt.
Impressionen vom Kinderumzug in Andermatt.
Impressionen vom Kinderumzug in Andermatt.
Impressionen vom Kinderumzug in Andermatt.
Impressionen vom Kinderumzug in Andermatt.

Impressionen vom Kinderumzug in Andermatt.

Bild: Christof Hirtler (Andermatt,
24. Februar 2022)

13.30 Uhr: Vor dem Hotel Autora wartet die Katzenmusik auf den Beginn des Umzugs. Darunter auch Marcel Wenger. Der Wirt des Restaurants Adler, begeisterter Fasnächtler, Zeremonienmeister und amtierender 59. Prinz Elvelinus der Fasnachtsgesellschaft bemerkt gut gelaunt: «2020 wurde ich zum Prinzen gewählt. Letztes Jahr verzichtete die Fasnachtsgesellschaft auf die Inthronisation des Prinzen. Nun bin ich seit drei Jahren Prinz in Andermatt, so etwas gab es in der Geschichte der Fasnachtsgesellschaft noch nie.»

Nach dem Umzug folgt die Eisdisco

Punkt 14 Uhr gibt der Dirigent der Katzenmusik und Gemeindepräsident von Andermatt, Peter Baumann, das Zeichen zum Abmarsch. Er hebt und senkt den Taktstock mit der aufgesteckten Katze, und die Katzenmusik schränzt los. Schneller als in Altdorf, wird betont. Mittendrin die Fasnachts-Urgesteine Rolf Albertin, ehemaliger Kutscher der Gotthardpost und aktueller Präsident, sowie Beat Zopp, der Kanzler der Fasnachtsgesellschaft Elvelinus. Dahinter ein vielfarbiger Zug von älteren Fasnächtlern, Jugendlichen und Kindern und Familien mit Trommeln, Pauken, Trompeten und allerlei Lärminstrumenten. Die 2019 neu gebildete Guggenmusik Urnerloch Schränzer Realp legt sich ins Zeug, und das Königspaar des Carnevale Airolese, Königin Corvina und König Coruf, tanzt auf einem organroten alten Pick-Up zu dröhnendem Partysound aus einer monströsen Lautsprecheranlage.

In Viererkolonne windet sich der farbige Zug durch die enge Gotthardstrasse, über die Dorfbrücke, vorbei am Bahnhof und an der Kaserne bis zum Eisfeld beim Hotel Radisson. Hier gibt’s für Kinder und Erwachsene die heissbegehrten Wienerli (made in Andermatt), Mutschli und Getränke. Danach drehen die Kinder ausgelassen ihre Runden zur Eisdisco und warten gespannt auf die Maskenprämierung. Später dreht die Katzenmusik im Dorf weiter ihre Runde, bis spät in die Nacht.