Nidwalden
Seeklang meldet sich zurück und startet den Herbst mit Musik zum Anfassen

Die Klassikreihe präsentiert im Herbst ein Kammermusik-Programm komplett in Moll.

Drucken

Die Klassikreihe Seeklang ist zurück aus der Sommerpause. Eröffnet wird die Herbstsaison am Donnerstag, 23. September, und am Sonntag, 26. September, in der Aula Grossmatt in Hergiswil am See mit einem Doppelkonzert. Marija Bokor am Klavier spielt mit Jesper Gasseling Violine Werke von Beethoven, Brahms und Lutoslawskis Partita, ursprünglich für Anne-Sophie Mutter komponiert. Jesper Gasseling spielt auf einer Amati-Violine, welche ihm leihweise für die beiden Konzerte zur Verfügung gestellt wurde.

Impression von einem Konzert des Seeklang-Festivals im verganegnen Juli.

Impression von einem Konzert des Seeklang-Festivals im verganegnen Juli.

Bild: Manuela Jans-Koch (Hergiswil, 15. Juli 2021)

Das Onyx Trio «in Residenz» in der Seeklang-Reihe wird dann im Oktober im «Sommernachtstraum» nicht nur das Klaviertrio Nr. 1 von Mendelssohn aufführen, sondern auch ein Stück des Schweizer Komponisten Peter Mieg aus dem Jahre 1985. Damit garantiere Seeklang eine gute klangliche Durchmischung zwischen Romantik und zeitgenössischer Musik, heisst es in der Mitteilung. Als Schlusspunkt des bereits fünften Jahres von Seeklang Hergiswil führen die Musikerinnen und Musiker im November «Mozarts Secrets» auf.

Der Eintritt ist an allen Konzerten frei, es gibt jeweils eine Kollekte. Das Covid-Zertifikat ist erforderlich. Platzreservation über seeklang.hergiswil@gmail.com