KULTURFÖRDERUNG: Luzern vergibt Werkbeiträge

Stadt und Kanton Luzern vergeben dieses Jahr an Kulturschaffende Werkbeiträge von total 260'000 Franken. Ausgezeichnet werden unter anderem das Elektro-Label Neustadtmusik mit 30'000 Franken und das Lucerne Jazz Orchestra mit 20'000 Franken.

Drucken
Ausgezeichnet wird auch das Lucerne Jazz Orchestra. (Archivbild Neue LZ)

Ausgezeichnet wird auch das Lucerne Jazz Orchestra. (Archivbild Neue LZ)

Zu den weiteren Beitragsempfängern in der Sparte Pop/Rock/Hip-Hop/Elektro gehören die Indie-Rock-Band Huck Finn (20'000 Fr.) sowie der Songwriter Tobi Gmür (15'000 Fr.). Insgesamt gingen in der Sparte 30 Bewerbungen ein, wie die Luzerner Staatskanzlei am Dienstag mitteilte.

In der Sparte Jazz/improvisierte Musik zählen ausserdem zu den Gewinnern das Krienser Stimmorchester (15'000 Fr.), Tubist Marc Unternährer (15'000 Fr.) und Klangkünstler Patrick Studer (15'000 Fr.). Sie setzten sich gegen weitere 18 Mitbewerber durch.

Die Werkbeiträge werden an einer Feier im Südpol Luzern am 9. November 2013 übergeben. Der Werkbeitrag soll den Künstlern Hilfe bieten, ein neues Werk auszuarbeiten oder die künstlerische Tätigkeit weiterzuentwickeln, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

Stadt und Kanton Luzern vergeben dieses Jahr Werkbeiträge von total 260'000 Franken. Das sind 70'000 Franken mehr als in den Vorjahren. Der Grund sind zusätzliche Mittel von Swisslos, die der Kanton erhält.

Die Beiträge werden pro Kategorie von einer dreiköpfigen Jury vergeben. Die Empfänger der Werkbeiträge in den Kategorien Produktdesign und Illustration sowie der Gastpreis werden später bekannt gegeben. (sda)