HERGISWIL: Badi beschäftigt Bürger auch im Winter

Ärger in Hergiswil: 182 Bürger fordern in einer Petition kunden­freundlichere Öffnungszeiten für die Badi.

Drucken
(v.l.) Sepp Frei und Erwin Liembd übergeben Werner Marti die Petition für kundenfreundlichere Öffnungszeiten der Badi Hergiswil. (Bild Kurt Liembd/Neue NZ)

(v.l.) Sepp Frei und Erwin Liembd übergeben Werner Marti die Petition für kundenfreundlichere Öffnungszeiten der Badi Hergiswil. (Bild Kurt Liembd/Neue NZ)

Die Badi in Hergiswil ist auf den ersten Blick kein Thema, das zur Jahreszeit passt. Doch in rund vier Monaten öffnet sie wieder. Deshalb haben Sepp Frei und Erwin Liembd eine Petition lanciert. Sie fordern den Gemeinderat auf, die Öffnungszeiten der Hergiswiler Badi zu ändern – unterzeichnet von 180 weiteren Bürgern.

Die Badi ist in den Sommermonaten bei schönem Wetter von 9 bis 19.30 Uhr geöffnet. Bei schlechter Witterung schliesst sie um 11 Uhr für den ganzen Tag. Wenn es morgens regnete und am Nachmittag schönes Wetter herrschte, standen Badegäste vor verschlossenen Türen.

Die Petitionäre fordern, dass die Badi bei jedem Wetter von 9 bis 11 Uhr (wie bisher) und von 17 bis 19.30 Uhr (neu) geöffnet sein soll. Gemeinderat Marcel Grimm meint: «Es ist vor allem ein finanzielles Problem, denn es muss immer ein Badmeister präsent sein.» Schon heute verursache die Badi ein Defizit von fast 100'000 Franken.

Kurt Liembd

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Nidwaldner Zeitung.