Von Toscanini über Furtwängler und Karajan bis zur Tschechischen Philharmonie und Rafael Kubelik

Das Lucerne Festival wurde geprägt durch unterschiedliche Künstlerpersönlichkeiten von unterschiedlichen Nationalitäten und unterschiedliche politischen Einstellungen.

Hugo Bischof
Drucken
Arturo Toscanini dirigiert das Eröffnungskonzert der Internationalen Musikfestwochen Luzern am 25. August 1938.
Arturo Toscanini und der Westschweizer Dirigent Ernest Ansermet beim IMF-Gründnungskonzert am 25. August 1938 auf der Eingangstreppe zum ehemaligen Wohnhaus Richard Wagners auf Tribschen. Links Friedelinde Wagner.
Toscanini beim IMF-Gründungskonzert 1938.
Der russische Komponist und Pianist Sergei Rachmaninoff mit Arturo Toscanini.
Juni 1946: Der italienische Dirigent Arturo Toscanini (Mitte) wird vom Luzerner Stadtrat und künftigen IMF-Präsidenten Walter Strebi (links) und dem Musikkritiker Aloys Moser empfangen.
Wilhelm Furtwängler gibt Autogramme.
Herbert von Karajan bei einem Konzert 1949 im Kunsthaus Luzern.
Herbert von Karajan mit einem Alphorn 1963 im Kunsthaus Luzern, zusammen mit seiner Ehefau Eliette und einem Volksmusiker.
Herbert Karajan gibt nach einem Konzert Autogramme.
Svjatoslav Richter am 2. September 1965 in Luzern.
Václav Neumann dirigiert die Tschechische Philharmonie bei den IMF Luzern am 26. August 1969.
Am 29. August 1969 machten die Mitglieder der Tschechischen Philharmonie einen Ausflug zur Villa des exil-tschechischen Dirigenten Rafael Kubelik in Kastanienbaum. Hier Besammlung beim Wagenbachbrunnen
Mitglieder der Tschechischen Philharmonie vor dem Besuch in Rafael Kubeliks Villa.
Mitglieder der Tschechischen Philharmonie beim Besteigen des Motorschiffs Pilatus.
Rafael Kubelik mit einem Mitglied der Tschechischen Philharmonie bei der Überfahrt mit dem Motorschiff Pilatus nach Kastanienbaum.
Rafael Kubelik (links) mit Mitgliedern der Tschechischen Philharmonie im Motorschiff Pilatus.
Rafael Kubeliks Villa in Kastanienbaum. Der exil-tschechische Dirigent lebte seit 1953 hier, nachdem er seine Heimat 1948 nach dem Februarumsturz verlassen hatte.