Für eine Fahrt auf dem Zürichsee und der Limmat reicht damit wieder ein reguläres Ticket des ZVV aus. Das zusätzliche Herausklauben eines Fünflibers für den Zuschlag entfällt. Der Zuschlag sei zwar wirkungsvoll gewesen, sagte Volkswirtschaftsdirektorin Carmen Walker Späh (FDP) vor den Medien. Er sei aber von Beginn an auch "nicht beliebt" gewesen.

Dass der Schiffsfünfliber nun überraschend abgeschafft wird, wird mit der auf 1. Januar 2018 erfolgten Mehrwertsteuersenkung begründet, dank der der ZVV jährlich rund 2,5 Millionen Franken mehr einnimmt. Diese Senkung kann der ZVV nicht direkt seinen Fahrgästen weitergeben - bei den meisten Einzeltickets würden sich bloss Preisreduktionen von einzelnen Rappen ergeben. Die Aufhebung des Schiffsfünflibers sei da "eine passende und praktikable Massnahme".

Die Aufhebung des Zuschlags erfolgt auf die am Karfreitag beginnende Sommersaison der Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft (ZSG). Der Verkehrsrat hat dies vorerst als provisorische Tarifmassnahme verfügt. Der ordentliche Beschluss erfolgt nach einer Vernehmlassung zu einem späteren Zeitpunkt.