Wie das Unternehmen am Donnerstag nach US-Börsenschluss in Seattle mitteilte, nahmen die Erlöse um 8,1 Prozent auf 6,8 Milliarden Dollar zu. Damit übertraf Starbucks klar die Markterwartungen. Die Aktie stieg nachbörslich zunächst um rund sechs Prozent.

Starbucks habe im abgelaufenen Quartal eine starke Leistung abgeliefert und gezeigt, dass die Wachstumsstrategie aufgehe, freute sich Konzernchef Kevin Johnson. Demnach zahlen sich vor allem neue Getränke wie der pinkfarbene "Dragon Drink" im Sortiment der weltgrössten Kaffeehauskette aus. Die neuen Angebote schoben das Geschäft vor allem in den USA und in China an.