Gotthardtunnel

Pfingstverkehr: Nur noch eine halbe Stunde Wartezeit am Gotthard

Der Stau löst sich auf: Der Verkehr am Gotthard kommt langsam wieder ins Fliessen.

Der Stau löst sich auf: Der Verkehr am Gotthard kommt langsam wieder ins Fliessen.

Der durch den Pfingstverkehr verursachte Stau am Gotthard hat sich am Samstagnachmittag deutlich verringert: Nach 16 Uhr stauten sich die Fahrzeuge vor dem Nordportal zwischen Wassen UR und Göschenen UR nur noch auf einer Länge von 3 Kilometern.

Die Wartezeit betrug noch 30 Minuten, wie der Verkehrsdienst des TCS meldete. Am Vormittag hatten sich die Autos zeitweise über 13 Kilometer gestaut. Autofahrer mussten sich bis zu zwei Stunden gedulden. Bereits am Freitag hatten sich die Fahrzeuge vor dem Nordportal auf einer Länge von bis zu zehn Kilometern gestaut.

Dass der Stau zurückging, dürfte auch mit der Öffnung der Gotthardpassstrasse zusammenhängen. Diese war am frühen Samstagmorgen aus Sicherheitsgründen noch gesperrt gewesen. Am Nachmittag konnte sie dann als Alternative genutzt werden.

Auch weiter südlich zwischen Chiasso und der Zollstation Chiasso-Brogeda sowie auf der Autobahn A13 bei Chur führte das erhöhte Verkehrsaufkommen zu Verkehrsüberlastungen.

Laut dem Verkehrsdienst Viasuisse ist bereits ab Samstag auch mit einsetzendem Rückreiseverkehr zu rechnen, der dann bis Pfingstmontag anhält.

Meistgesehen

Artboard 1