Laut den neuen Zahlen der Tourismus-Marketingagentur NYC & Company kamen 2018 rund 51,6 Millionen US-Bürger und 13,5 Millionen Ausländer in die Grossstadt.

Bei den Ausländern stellten die Briten mit 1,24 Millionen Besuchern die grösste Gruppe. Es folgten Chinesen (1,1 Millionen), Kanadier (eine Million), Brasilianer (920'000) und Franzosen (807'000). Die Tourismusbranche in New York beschäftigt rund 391'000 Menschen. Im kommenden Jahr strebt die US-Metropole 67 Millionen Besucher an.

Laut dem jährlichen Ranking Global Destination Cities von Mastercard steht New York bei den Städten mit den meisten ausländischen Besuchern auf Platz 6. An erster Stelle landet Bangkok, vor London, Paris, Dubai und Singapur.