Unfall

Italiener beim Eisklettern im Puschlav in den Tod gestürzt

Die Wand, an welcher der Eiskletterer aus Italien tödlich verunglückte.

Die Wand, an welcher der Eiskletterer aus Italien tödlich verunglückte.

Ein 47-jähriger Italiener ist am Sonntagnachmittag in Poschiavo im südbündnerischen Puschlav beim Eisklettern tödlich verunglückt. Der Mann stürzte beim Abseilen 20 Meter auf ein hartes Schneefeld und von dort nochmals 50 Meter zu Tal.

Der tödlich verunglückte Sportler befand sich mit vier weiteren Männern im Gebiet Lareit in Cavaglia oberhalb von Poschiavo beim Eisklettern, wie die Kantonspolizei Graubünden am Montag mitteilte. Der Absturz, bei dem der Italiener die tödlichen Verletzungen erlitt, ereignete sich am frühen Nachmittag um 13.30 Uhr.

Die Kantonspolizei und die Staatsanwaltschaft Graubünden ermitteln die Ursache, die zum Unfall führte. Zur Bergung des Verstorbenen standen eine Crew der Rettungsflugwacht (Rega), ein Helikopter der Heli Bernina sowie zwei "Rettungsspezialisten Helikopter" der SAC-Sektion Bernina im Einsatz.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1