Dies kündigte das Tochterunternehmen Wing am Dienstag an. Es ist das erste Land weltweit, in dem der Google-Konzern dies tut. Erst kürzlich hatte die Firma die notwendige Genehmigung der zuständige Flugaufsicht erhalten.

Im Testbetrieb lässt Wing in dem Land autonome Drohnen bereits seit 2014 Lebensmittel, kleine Haushaltswaren oder Arzneimittel ausfliegen. Es seien bereits mehr als 3000 Flüge vorgenommen worden, teilte Wing mit. In Kürze will das Unternehmen einen Drohnen-Lieferdienst in Finnland starten.

Der Transport per Drohne gilt vor allem in dünn besiedelten Gebieten als vielversprechende, da kosten- und zeitgünstige Möglichkeit, um Pakete in entlegene Gegenden zu bringen. Wing beispielsweise wirft die gut verpackte Ware aus einer geringen Höhe auf das Grundstück. Der Kunde bestätigt den Empfang per App.

Neben Google arbeiten auch andere Konzerne an einem Drohnendienst. Amazon befindet sich mit seinem Angebot "Prime Air" noch in der Testphase. In den USA ist zudem bereits das Startup Flirtey in der Luft unterwegs.