Tamoil
Gaddafis Vermögen in der Schweiz bleiben grösstenteils unbehelligt

Der Bundesrat will alle „Gelder und wirtschaftlichen Ressourcen" des Gaddafi-Clans in der Schweiz blockieren. Ausgerechnet beim wohl grössten dieser Vermögenswerte ist bis jetzt allerdings nichts passiert: Tamoil Suisse geschäftet weiter.

Merken
Drucken
Teilen

Pressedienst

Am Donnerstag hat der Bundesrat angeordnet, dass alle «Gelder und wirtschaftlichen Ressourcen» des Gaddafi-Clans in der Schweiz blockiert werden müssen. Ausgerechnet beim vermutlich grössten dieser Vermögenswerte ist bis jetzt allerdings nichts passiert: Die Öl- und Benzin-Gesellschaft Tamoil Suisse arbeitet trotz der Blockade weiter.

«Wir können im Moment absolut normal arbeiten», sagte ein Tamoil-Sprecher gegenüber der „NZZ am Sonntag". Tamoil Suisse besitzt eine eigene Raffinerie sowie zahlreiche Tankanlagen. Zudem gibt es in der Schweiz rund 320 Tamoil-Tankstellen. Der Wert des Unternehmens ist nicht bekannt, allein in die Modernisierung der Raffinerie im Kanton Wallis ist aber mehr als eine Milliarde Franken investiert worden, wie der Tamoil-Sprecher weiter sagte. Tamoil Suisse gehört der Oilinvest, die ihrerseits im Besitz des Staatsfonds «Libyan Investment Authority» ist. Der Fonds wird vom libyschen Diktator Muammar Gaddafi und seinem Clan kontrolliert. Gaddafi und seine Familienmitglieder sind in der Blockade-Verordnung des Bundesrats namentlich aufgeführt. Darin steht auch der Name eines Verwaltungsrats des Staatsfonds. Das zuständige Departement für Auswärtige Angelegenheiten wollte sich am Samstag nicht zu Fragen der Gaddafi-Vermögen in der Schweiz äussern.