Mägenwil
Computer-Versand Brack zieht Logistik nach Luzern ab: 150 Mitarbeiter betroffen

Einer der grössten Computer-Versandhändler der Schweiz verschiebt sein Logistik-Zentrum vom Aargau in den Kanton Luzern. Für die 150 betroffenen Mitarbeiter sind markant längere Arbeitswege die Konsequenzen.

Christian Bütikofer
Merken
Drucken
Teilen

Aargauer Zeitung

Die Competec-Gruppe hatte Lagerplatzprobleme und steht darum vor einem Ortswechsel. Die Holding, zu der der Computer-Versandhändler Brack Electronics gehört, verschiebt sein Logistikcenter von Mägenwil nach Willisau ins ehemalige LEGO-Werk.

«Hohe Lieferqualität stand auf dem Spiel»

Grund für die Zügelei seien Platznöte gewesen, heisst es in einer Pressemitteilung: «Die Logistik der Competec-Gruppe stiess im Verlauf des Jahres 2010 immer mehr an ihre Grenzen.» Die hohe Lieferqualität und die schnellen Lieferungen seien auf dem Spiel gestanden.

Auch ein Neubau in Mägenwil stand zur Diskussion. Die Gruppenleitung verwarf diese Idee jedoch, weil ein neues Gebäude erst in Jahren zur Verfügung gestanden hätte. Der Kauf des ehemaligen LEGO-Werks stellte die beste Alternative dar. «Ein stetig wachsendes Sortiment von über 34‘000 Lagerartikeln und ein hohes Auftragsvolumen» hätten nach einer Standortevaluation zum Wechsel der Logistikteile nach Willisau geführt.

Über ein Drittel der Mitarbeiter betroffen

«Uns ist die Entscheidung für dieses Gebäude sehr schwer gefallen, weil der neue Standort für unsere Mitarbeitenden in der Logistik eine grosse Umstellung bedeutet», sagte CEO Roland Brack. Für den überwiegenden Teil der 150 Mitarbeitenden in der Competec-Logistik bedeutet der Umzug, dass sie einen deutlich längeren Arbeitsweg auf sich nehmen müssen.

Damit sind weit über ein Drittel der Mitarbeiter der Competec-Gruppe betroffen. Sie umfasst rund 350 Mitarbeiter und hatte 2009 einen Umsatz von knapp 300 Millionen Schweizer Franken erzielt.