Aargau

Bund zahlt 40 Prozent an diese Projekte

An die Millionen dieser Aargauer Projekte (Kosten in Klammern) steuert der Bund 40 Prozent bei. Priorität A heisst ab 2011, B ab 2015.

Bereich Schiene, Priorität A: Aarau, WSB-Station Torfeld Süd (3,95 Millionen Franken). Priorität B, Eigentrassierung Oberentfelden (10,4 Mio.), neue Haltestelle Oftringen Zentrum (12,8 Mio.), Haltestelle Wettingen Tägerhard (2,75 Mio.), Haltestelle Bremgarten obere Ebene (3,66 Mio.).

Öffentlicher Verkehr/Strasse, Priorität B: Stadtbahn Limmattal, Sicherung des Trassees und Busvorlauf zwischen Dietikon und Killwangen (32 Mio.).

Motorisierter Inidividualverkehr: Sanierung Kantonsstrasse Zofingen bis Zentrum Oftringen (12,9 Mio.), Umbau Schulhausplatz Baden, mit Anpassung Schlossberg und Velotunnel (32,5 Mio.), Umbau Knoten Neumarkt Brugg mit Bahnunterführung (2,7 Mio.); Aarau, Hintere Bahnhofstrasse und Knoten Gais (25,8 Mio.); Baden, Ausbau Brückenkopf Ost (8,6 Mio.).

Aufwertung von Strassen, Priorität A: Aarau, Umgestaltung Bahnhofstrasse Bahnhof bis Kreuzplatz (1,7 Mio.); Buchs, Aufwertung Ortszentrum (3,4 Mio.); Suhr, Aufwertung Ortszentrum (5,2 Mio.); Baden, Gestaltung Mellingerstrasse (5,2 Mio.); Obersiggenthal, Gestaltung Landstrasse (3,4 Mio.); Niederlenz, Neugestaltung Ortsdurchfahrt (6,9 Mio.); Wildegg, Ortsdurchfahrt bis Grenze Holderbank (6,4 Mio.); Wohlen, Aufwertung Ortsdurchfahrt (5,2 Mio.); Rudolfstetten, Neugestaltung Ortsdurchfahrt (3,4 Mio.)

Priorität B: Oberentfelden, Aufwertung Ortszentrum (3,4 Mio.); Baden, Umgestaltung Bruggerstrasse, inklusiv Merkerplatz (8,6 Mio.).

Multimodale Drehscheiben, Priorität A: Aarau, Bushof am Bahnhof (6,9 Mio.); Brugg-Windisch, Bushof am Bahnhof (4,6 Mio.); Brugg-Windisch, Velounterführung beim Bahnhof SBB, mit Verbesserung des Langsamverkehrs im Gebiet Zentrum, Bahnhof, Campus (10,3 Mio.); Lenzburg, Ausbau Bahnhof mit besserem Zugang zu Bahn, Bushof und Gestaltung des Strassenraumes. Priorität B: Aarau, Velo- und Fussgängerunterführung am Bahnhof Ost (8,6 Mio.).

Verkehrssicherheitsmanagement A: Region Aarau mit Dosierungen und Busspuren im Zentrum (5,2 Mio.), Region Aarau mit Dosierungen und Busspuren im Gebiet Südost (2,6 Mio.); Region Wiggertal, inklusiv Busspuren, koordiniert mit Kanton Solothurn und der Autobahn (9,2 Mio.); Grossraum Baden-Wettingen auf der Achse Fislisbach (3,4 Mio.), Grossraum Baden-Wettingen (10,3 Mio.); Brugg Region, inklusiv Zuflusssteuerung und Busspuren (3,4 Mio.), Brugg Region für Sicherung der Strassenkapazitäten (1,0 Mio.) und für Busbevorzugung an neuralgischen Stellen (2,6 Mio.). Priorität B: Zofingen, Parkleitsysteme (0,9 Mio.); Region Lenzburg (3,3 Mio.); Region Mutschellen, inklusiv Koordination Kanton Zürich (5,9 Mio.).

Kein Geld aus dem Agglo-Topf gibt es im Bereich Schiene für: Aarau, Umbau WSB-Bahnhof (5,2 Mio.); Doppelspur Bleien-Teufenthal (7,8 Mio.); Bahnhof Oberentfelden (2,2 Mio.); Bahnhof Wettingen (2,9 Mio.); Verlängerung Kreuzungsgleis Hunzenschwil (4,3 Mio.); Bahnlinie Reppischhof-Dietikon (5,2 Mio.), Doppelspur Bremgarten-West-Erdmannlisttein (11,3 Mio.). Eine andere Finanzierung wird auch für diese B-Projekte gesucht: Doppelspur Gränichen-Bleien (9,5 Mio.) und Umbau SBB-Haltestelle Siggenthal Station (38,2 Mio.). (Lü.)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1