Banken
Banque Privée Edmond de Rothschild mit mehr Gewinn

Die Genfer Privatbank Edmond de Rothschild hat im vergangenen Geschäftsjahr mehr verdient. Der Reingewinn stieg um knapp 14 Prozent auf 75,4 Mio. Franken, teilte das Geldhaus am Freitag mit.

Merken
Drucken
Teilen
Das Logo der Privatbank Edmond de Rothschild in Genf (Archiv)

Das Logo der Privatbank Edmond de Rothschild in Genf (Archiv)

Keystone

Die verwalteten Vermögen lagen per Ende 2013 bei 108,6 Mrd. Franken, was einer Steigerung um 5,8 Prozent entspricht. Das Netto-Neugeld in der Berichtsperiode betrug derweil 1,5 Mrd. Franken. Im Vorjahr lag dieser Wert auf bei 2,5 Mrd. Franken.

Diese Zahlen reflektierten die "dynamische" Entwicklung der Bank und das Umfeld mit boomendem Aktienmärkten, was zu einem starken Wachstum in den Vermögenswerten sowie zu einem hohen Volumen im Brokerage-Geschäft geführt habe, heisst es im Communiqué. Man sei ausserdem in allen Segmenten gewachsen und habe dabei - trotz zunehmen Druck von regulatorischer Seite - die Kosten in Griff gehalten.

Die Bank habe ausserdem eine gesunde und liquide Bilanz, heisst es weiter. Dies habe zusammen mit einem konservativen Risikomanagement zu einem Anstieg der Kapitalquote auf 36 Prozent geführt. Die Dividende soll gegenüber dem Vorjahr aber unverändert bleiben.