Finanzausgleich

24,6 Millionen Franken für 71 Gemeinden

Im Laufe dieser Woche erhalten die aargauischen Gemeinden die Ankündigung der für das Jahr 2010 zu erwartenden Beiträge und Abgaben des Finanz- und Lastenausgleichs. Die Auszahlungssumme für das Jahr 2010 beträgt total 24,6 Millionen Franken. Sie wird an 71 Gemeinden ausgerichtet.

Einen Beitrag erhalten jene Gemeinden, deren Finanzbedarf im Basisjahr 2008 höher ist als deren Ertragskraft, heisst es in einer Mitteilung des Volkswirtschaftsdepartements. Im laufenden Jahr erhalten 87 Gemeinden Beiträge von gesamthaft 37 Millionen Franken.

Im Gegenzug müssen 56 Gemeinden im Jahr 2010 Abgaben in den Finanzausgleichsfonds leisten. Abgaben müssen diejenigen Gemeinden leisten, deren Steuerkraft im Jahr 2008 über dem Kantonsmittel liegt und den Finanzbedarf übersteigt. Die Abgaben in den Ausgleichsfonds betragen 2010 total 36,3 Millionen Franken (Vorjahr 55 Gemeinden und 31,2 Mio. Franken).

Der starke Rückgang der Beitragszahlungen sowie die Erhöhung der Abgaben in den Finanzausgleichsfonds sind auf die guten Rechnungsergebnisse der Gemeinden im Jahr 2008 zurückzuführen, heisst es in der Mitteilung weiter.

Der Nettoaufwand und damit der Finanzbedarf der Gemeinden ist im Vergleich mit dem Vorjahr praktisch unverändert hoch. Demgegenüber stieg die Steuerkraft gegenüber dem Basisjahr 2007 um 6,4 Prozent.

Hier finden Sie die die detaillierte Liste der Beiträge und Abgaben des Finanz- und Lastenausgleichs 2010 mit Vorjahreszahlen.

Meistgesehen

Artboard 1