Pensionskasse BVK
Neuer Stiftungsrat der Pensionskasse BVK ist komplett

Der neue Stiftungsrat der Pensionskasse BVK ist komplett. Nachdem die BVK-Versicherten ihre neun und die Arbeitgeber ihre fünf Vertreter gewählt hatten, hat nun der Zürcher Regierungsrat seine vier Arbeitgeber-Stiftungsräte ernannt.

Merken
Drucken
Teilen
Erregte die Gemüter: Der BVK-Korruptionsprozess (Archiv)

Erregte die Gemüter: Der BVK-Korruptionsprozess (Archiv)

Keystone

Gewählt wurden gemäss Mitteilung vom Donnerstag Rudolf Bertels (Saland), Hanspeter Konrad (Herrliberg), Annette Lenzlinger (Pfäffikon) und Brigitte Schmid aus Horgen.

Der neue Stiftungsrat nimmt die Arbeit Anfang 2013 auf, um bis zur Selbständigkeit der BVK per 1. Januar 2014 die dafür nötigen Vorbereitungen zu treffen. Das paritätisch aus Arbeitnehmer- und Arbeitgebervertretern zusammengesetzte, 18-köpfige Gremium ist das oberste Aufsichtsorgan der BVK.

Bereits zu Beginn der Amtszeit muss sich der Stiftungsrat mit einem heiklen Geschäft befassen. Er muss entscheiden, ob in Zusammenhang mit der in Schieflage geratenen BVK eine Haftungsklage gegen den Regierungsrat eingereicht werden soll.