Ausflugstipps 2018
GRAUBÜNDEN

Merken
Drucken
Teilen
Viamala

Viamala

Zur Verfügung gestellt

Tipp 71: In den Tiefen der Viamala-Schlucht

Mitten in Graubünden liegt sie, die legendäre Viamala- Schlucht. Das Naturmonument beeindruckt mit seinen bis zu 300 Meter hohen, senkrechten Felswänden, welche an der engsten Stelle kaum einen Meter voneinander entfernt in den Himmel ragen. 359 Treppenstufen führen hinab ins Herz der Schlucht, wo über Jahrtausende vom Wasser geschliffene Felsformationen und Strudeltöpfe Gross und Klein faszinieren – ein Erlebnis auch bei Regen. Die Viamala-Schlucht ist mit dem Postauto, dem Auto, per Bike oder zu Fuss erreichbar.

Informationen: Tel. 081 650 90 30, www.viamala-schlucht.ch

Tipp 72: 20 Jahre Globi Wanderweg

Globi Wanderweg

Globi Wanderweg

Zur Verfügung gestellt

Pünktlich zum 20-Jahre-Jubiläum wird der einzige Globi Wanderweg der Schweiz komplett überarbeitet. Ab Sommer 2018 stehen neue Posten zum Entdecken bereit, die spannende Abenteuer garantieren. Der Globi Wanderweg besteht aus einer kurzen und einer langen Route, wobei die Routen auch kombinierbar sind. Die kurze Route ist talwärts mit einem geländegängigen Kinderwagen befahrbar. Für beide Routen wird aber ein Tragerucksack empfohlen. Der Globi Wanderweg eignet sich als Tages- oder Zweitagesprogramm.

Informationen: Tel. 081 385 57 00, www.arosalenzerheide.swiss/globi

Tipp 73: RhB-Bahnfestival

Unesco-Welterbe

Unesco-Welterbe

Zur Verfügung gestellt

Am 9. und 10. Juni 2018 feiert die Rhätische Bahn das 10-Jahr- Jubiläum des Unesco-Welterbes RhB mit einem grossen Bahnfestival in Samedan und Pontresina. Mit der grössten je dagewesenen Parade historischer RhB-Fahrzeuge, mit verschiedenen nostalgischen Sonderfahrten, den ersten Train Gaimes und einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm für Gross und Klein stehen diese zwei Tage ganz im Zeichen der Eisenbahn.

Informationen: Tel. 081 288 65 65, www.rhb.ch/bahnfestival

Tipp 74: Rafting-Touren auf dem Inn

Engadin Adventure

Engadin Adventure

Zur Verfügung gestellt

Engadin Adventure bietet unvergessliche und spektakuläre Rafting-Erlebnisse in einer einzigartigen Landschaft. Der Inn hat unvergleichliche Schluchten in die Bergwelt geschnitten, eine Tour durchs Engadiner Hochtal bleibt unvergesslich und gilt als Wildwasser-Klassiker in der Schweiz und Europa. Ganz egal, ob Sie es ruhig oder rasant angehen wollen: Von gemütlichen Familientouren bis zum Wildwasser-Abenteuer finden hier alle das passende Angebot, begleitet von erfahrenen und kompetenten Guides.

Informationen: Tel. 081 861 14 19, www.engadin-adventure.ch

Tipp 75: Wanderung ins Val Trupchun

Val Trupchun

Val Trupchun

Zur Verfügung gestellt

Eine der besten Varianten, die Flora und Fauna im Schweizerischen Nationalpark zu entdecken, ist ein Ausflug ins Val Trupchun. Die technisch nicht anspruchsvolle Wanderung mit sanftem Aufstieg zur Alp Trupchun dauert rund 61⁄2 Std. Es lohnt sich, genügend Zeit einzuplanen, denn mit dem Fernglas oder mit guten Augen und ein wenig Geduld lassen sich Murmeltiere, Hirsche oder Steinböcke beobachten. Am Himmel kreisen oft Adler und mit Glück sogar Bartgeier. Auf dem Rückweg empfiehlt sich ein stärkender Zwischenstopp auf der Terrasse der Parkhütte Varusch.

Informationen: Tel. 081 830 00 01, www.engadin.stmoritz.ch/valtrupchun

Tipp 76: Alp Flix – für Gross und Klein

Savognin

Savognin

Zur Verfügung gestellt

Oberhalb von Sur befindet sich auf einem Hochplateau die Alp Flix. Als Moorlandschaft von nationaler Bedeutung steht die Alp Flix unter Schutz. Eiszeitliche Gletscher schürften einst die weite Ebene ab und schufen ein fein gegliedertes Relief mit Kuppen und Senken. Neben der beeindruckenden Natur gibt es verschiedene Posten, an denen Kinder auf spielerische Art mehr über die Natur lernen können. Mit dem Forscher-Kit von Professor Fix bauen sie ein Wasserrad, giessen Gips-Tierspuren, saugen Spinnen ein und beobachten diese dann in der Becherlupe.

Informationen: Tel. 081 659 16 16, www.savognin.ch

Tipp 77: Arosa All-Inclusive

Pedalo

Pedalo

Zur Verfügung gestellt

Entdecken Sie das vielseitige All-Inclusive-Angebot der Feriendestination Arosa. Die Arosa Card bietet allen Gästen bereits ab einer Übernachtung die kostenlose Nutzung der Arosa-Bergbahnen, des Ortsbusses und der Zugfahrt mit der Rhätischen Bahn zwischen Lüen-Castiel und Arosa. Viele Freizeitangebote und Eintritte, z. B. ins Heimatmuseum, der Seilpark, das Natur- Strandbad, Driving Range, Chippin Golf, Schlittschuhlaufen in der Eishalle sowie der Tretbootverleih am Obersee, sind ebenfalls inbegriffen.

Informationen: Tel. 081 378 70 20, www.arosalenzerheide.swiss/allinclusive

Tipp 78: Eröffnung Arosa Bärenland

NEU

NEU

Zur Verfügung gestellt

Besuchen Sie das Arosa Bärenland, welches im Sommer 2018 eröffnet. Das Arosa Bärenland gibt bis zu fünf Bären, die aus schlechten Haltungsbedingungen gerettet wurden, ein artgemässes Zuhause. Bären, die früher angekettet in einem winzigen, schmutzigen Käfig leben mussten, werden von der Tierschutzorganisation Vier Pfoten aus dieser misslichen Situation befreit und nach Arosa gebracht. Inmitten der natürlichen Berglandschaft können die Bären dann zu ihren natürlichen Verhaltensweisen zurückfinden. Und die Besucher können ihnen dabei zusehen.

Informationen: Tel. 081 378 70 20, www.arosabaerenland.ch

Tipp 79: Trottinett-Spass für die ganze Familie

Trottinet

Trottinet

Zur Verfügung gestellt

Die Gondelbahn ab Scuol bringt Sie rasch und bequem zum Start der Trottinettstrecke auf Motta Naluns. Die 10 km lange Strecke führt über Prui und Ftan zurück nach Scuol, vorbei an saftigen Wiesen und mit wunderschönem Panorama. Die Abfahrt dauert ca. 45 Min. und sorgt für unvergessliche Momente für die ganze Familie. Tickets können direkt an der Kasse der Talstation gelöst werden. Die Helmmiete ist im Preis von CHF 28.– ( Erwachsene ) und CHF 19.– ( Kinder ) inbegriffen.

Informationen: Tel. 081 861 14 19, www.engadin-adventure.ch

Tipp 80: Erlebnis Rheinquelle

Disentis Sedrun

Disentis Sedrun

Zur Verfügung gestellt

In der Nähe des Oberalppasses liegt der mystische Tomasee. Hier ist die Quelle des Rheins, der Ursprung einer der bedeutendsten Flüsse Europas mit insgesamt 1231 km Länge. Der Besuch des Tomasees ist immer ein besonderes Erlebnis. Während der Zeit des Bergfrühlings, Ende Juni bis Anfang Juli, findet man zahlreiche seltene Blumenarten rund um den Oberalppass. Übrigens fährt man ab einer Übernachtung kostenlos zwischen Disentis und dem Oberalppass mit der Matterhorn-Gotthard-Bahn.

Informationen: www.disentis-sedrun.ch