Geroldswil
Futter für Wallaby: Gemeinde unterstützt Zürcher Zoo zum zweiten Mal

Zuerst ein Wolf, jetzt ein Tier aus der Familie der Kängurus: Der Gemeinderat von Geroldswil hat sich entschieden, erneut eine Patenschaft mit dem Zoo Zürich einzugehen.

Drucken
Teilen

Limmattaler Zeitung

Ab kommendem Jahr geht der Geroldswiler Gemeinderat erneut eine Patenschaft mit dem Zoo Zürich ein und übernimmt eine jährliche Futterration für ein Wallaby. Die Tiere aus der Familie der Kängurus sind vor allem in Australien heimisch. Zusätzlich bezieht der Gemeinderat vier Jahresbillette für den Zoo Zürich im Wert von insgesamt 1300 Franken. Diese stehen der Geroldswiler Bevölkerung von Montag bis Freitag für fünf Franken pro Tag und Ticket zur Verfügung und können auf der Gemeindewebsite reserviert werden.

«Eine vierköpfige Familie kann also für 20 Franken in den Zoo, was ein lockendes Angebot darstellt», erklärt Gemeindeschreiber Gregor Jurt. Damit solle auch die Attraktivität der Gemeinde gesteigert werden. «Wir möchten den Geroldswilern möglichst interessante Freizeitmöglichkeiten bieten.» Für den Gemeinderat ist es bereits die zweite Patenschaft mit dem Zoo Zürich. Noch bis nächsten März übernimmt er die Futterkosten für einen Mongolischen Wolf.