Freischützengesellschaft
Wettschiessen FSGOL - FSGUL

Unterlunkhofen gewinnt

Marcel Brumann
Merken
Drucken
Teilen
5 Bilder

Das vergangene Wochenende stand in der Regionalschiessanlage Lunkhofen im Mittelpunkt eines heissen Wettkampfs im Schiesssport. Wie jedes Jahr vor dem Feldschiessen messen die beiden Dörfer Ober- und Unterlunkhofen ihre Stärken im Feldschiessenprogramm bei dem das Maximum mit 18 Schuss auf die Scheibe B4 bei 72 Punkten liegt. 65 Teilnehmer fanden sich zum Wettkampf ein. Die 35 Oberlunkhofer vermochten sich nicht gegen das starke Mittelfeld der 30 Unterlunkhofer zu behaupten. Unterlunkhofen gewann den Wettbewerb mit 64,701 Punkten vor Oberlunkhofen mit 63,681 Punkten. Schützenmeister Philipp Hübscher zeigte sich erfreut über die steigende Teilnehmerzahl und das hohe Resultat, das er am Feldschiessen bestätigt haben möchte. Spitzenresultate wurden von Marcel Brumann, OL, 70Pkt., Beat Hagenbuch OL, 69 Pkt. und Romeo Pfister UL, 69 Pkt. erreicht. Der Pokal der fünf Jahre im Umlauf ist, wurde nun von jeder Partei zweimal gewonnen. Nächstes Jahr fällt die Entscheidung, wer diese Trophäe behalten darf.
Wer sich entschliessen konnte den Schützenvereinen tatkräftig zur Seite zu stehen, der wurde nebst einer geselligen Atmosphäre im Kameradenkreis auch mit einer feinen Kotelette vom Grill belohnt. Der gesellige Teil dieses Anlasses liegt immer im Vordergrund. Wer am Samstag verhindert war, der konnte den Wettkampf bereits am Vorschiessen bestreiten. Zwanzig Schützinnen und Schützen nutzten diese Gelegenheit und schossen bereits am Dienstagabend im Training. Der eigentliche Wettkampfnachmittag von 15.00 bis 17.00 Uhr verlief spannend bis am Schluss. Jugendliche, Junioren, Elite, Senioren, Veteranen und Seniorveteranen feuerten sich gegenseitig an. Das mit Spannung erwartete Absenden wurde durch Schützenmeister Philipp Hübscher rund eine halbe Stunde nach dem letzten Schuss durchgeführt.
Die besten Einzelresultate lieferten folgende Schützen, OL= Oberlunkhofen, UL = Unterlunkhofen: Marcel Brumann OL, 70 Punkte; Beat Hagenbuch OL, und Romeo Pfister UL 69 Punkte; 67 Punkte: August Koch UL, Philipp Hübscher OL, Alois Schmid OL, Franz Hollenstein OL, Marco Schmitter OL, Christian Schmidmeister OL. 65 Punkte: Hansruedi Schmidmeister OL, Toni Brumann UL, Erwin Bürgisser UL, Guido Brumann OL, Carlo Mischler UL, Thomas Leemann UL, Heinz Walker UL, Diego Steger UL. 64 Punkte: Oliviero Giulio UL, Herbert Koller UL, Marie-Theres Hübscher OL. 63 Punkte: Reto Leemann UL. 62 Punkte: Tobias Villiger UL, Christopher Pfister UL, Wilfried Rüttimann UL, Bernhard Bürgisser UL, Heinz Grob OL, Hanspeter Bächer OL, Kaspar Stöckli UL, Daniel Gretener UL, Reto Koller UL und Sandra Schmitter OL. 61 Punte: Stefan Emmenegger UL, Franz Purschert UL, Ruedi Bräm OL, Fredi Koller OL, Heinz Werder UL. 60 Punkte: Leo Müller UL, Beat Wirth OL, Alain Maitre OL. 59 Punkte: Thomas Battiston UL. 58 Punkte: Bruno Zingg OL, Werner Eichholzer OL. 57 Punkte: Dominik Grenacher UL und Mario Bürgisser UL.
Der Berechnungsmodus zeigte folgende Auswertung. Unterlunkhofen musste mit 30 Teilnehmern 18 Pflichtresultate zählen. Diese 18 Resultate lagen zwischen 69 und 62 Punkten. Von den restlichen Teilnehmern wird ein Zuschlag von 2% berechnet. Dies ergibt 64,701 Punkte für Unterlunkhofen. Oberlunkhofen musste 21 Pflichtresultate zählen. Diese lagen in einer Spanne von 70 Punkten bis hinunter auf 56 Punkte. Dies ergab 63.681 Punkte. Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass ein starkes Mittelfeld und eine geschlossene Mannschaftsleistung zu Sieg verhelfen. Die Freischützengesellschaft Oberlunkhofen gratuliert den Feldschützen Unterlunkhofen zum verdienten Sieg. (Mb)