Unihockey-Club
Sieg mit Makel gegen Brugg

Der UHC Bremgarten konnte das Derby gegen den Kantonsrivalen mit 8:7 für sich entscheiden. Für die Zuschauer sicher spannend, war es für beide Mannschaften ein Nervenspiel.

Drucken

Bremgarten startete gut in die Partie. Bereits nach 5. Minuten schoss Nef die Freiämter mit 1:0 in Führung. Danach verteidigte Bremgarten nur ungenügend. Brugg kam zu zahlreichen Chancen. Auf die erste ungenutzte Druckphase von Brugg konnte Bremgarten mit den Treffern zwei und drei zum 3:0-Pausenstand reagieren.

Bereits nach 5 Minuten im 2. Drittel war es wiederum Nef, der das Score eröffnete. Danach verlor Bremgarten das Spiel aus den Händen. Brugg bestimmte das Spiel und brachte ein in dieser Phase lasches Bremgarten zunehmend in die Klemme. Die lethargische Phase von Bremgarten nutze Brugg um die Anschluss herzustellen. Mit dem Resultat von 3:4 gingen die beiden Mannschaften in die zweite Pause.

Mariniello hatte in der Pause wohl die richtigen Worte gefunden. Bremgarten startete druckvoll ins letzte Drittel und konnte bald durch Hufschmid und Buck den Vorsprung ausbauen. Brugg konnte immer wieder verkürzen. Die Reusstädter waren aber nie um eine Antwort verlegen und konnte so die letzten 5 Minuten mit einem Vorsprung von drei Toren in Angriff nehmen. Dies war dann aber wohl doch zu viel Sicherheit. Mit leichtsinnigen Fehlern ermöglichten die Löwen den Mäusen nochmals auf ein Tor heranzukommen. Es wurde nochmals sehr hektisch. Schlussendlich konnte Bremgarten den knappen Vorsprung über die Zeit retten.

Die drei Punkte sind nicht geklaut. Die Art und Weise wie zweimal eine klare Führung aus der Hand gegeben wurde, bringt für die Mannschaft und das Trainerteam noch einiges an Arbeit, wenn der eingeschlagene Weg denn weitergehen soll.

UHC Powermäuse Brugg - UHC Bremgarten 7:8 (0:3, 3:1, 4:4)
MZH Kaserne Brugg.--75 Zuschauer.--SR: Eichenberger / Scheifele.
Tore: 5. Nef (R. Keusch) 0:1, 15. B. Keusch (Nef) 0:2, 17. R. Keusch (Nef) 0:3, 25. Nef (R. Keusch) 0:4, 31. Affolter 1:4, 33. A. Keller 2:4, 38. Braun (Keller) 3:4, 42. Hufschmid (Oggenfuss) 3:5, 43. Buck (B. Keusch) 3:6, 45. Y. Keller (Herigel) 4:6, 49. B. Keusch (Nef) 4:7, 51. Y. Keller (Loosli) 5:7, 56. Schwegler 5:8, 58. Y. Keller (Loosli) 6:8, 60. Y. Keller (Herigel) 7:8
Strafen: 4 mal 2 Minuten, 2+10 Minuten für Bremgarten, 4mal 2 Minuten Brugg
Bremgarten: Eichholzer; Buck, Renggli; Keller, Villiger; Nef, B. Keusch, R. Keusch; Wurz, Müller, Soldera; Schwegler, Oggenfuss, Hufschmid, Schedle; Marolf, Vifian.

Aktuelle Nachrichten