Seener-Männerstamm
Seener-Senioren leisteten gemeinnützigen Einsatz im Toggenburg

Hans-Ulrich Huber
Drucken
Teilen

Ein weiteres Mal leistete eine Gruppe rüstiger Senioren, die auch Mitglieder des Seener-Männerstammes sind, unter der Direktive von H.K. Lüscher, einen gemeinnützigen Einsatz im Berggebiet. Dazu reiste die Seniorengruppe in die Ostschweiz, wo sie für die Berggemeinde Unterwasser-Wildhaus im Einsatz stand. Im vergangenen Winter war es im Gebiet Wildhaus zu diversen Erdrutschen gekommen, wobei im steilen Gelände auch Wanderwege in Mitleidenschaft gezogen worden waren. Diese galt es auf die Wandersaison hin wieder begehbar zu machen. In zwei Gruppen ging es jeweils frühmorgens bis abends an Tagwerk. Support erhielten die „Seener-Bergversetzer“ durch Angestellte des örtlichen Bauamtes. Logiert wurde in der Gruppen-Unterkunft „Galluszentrum“ in Wildhaus, wo sie durch die ebenfalls mitgereiste Küchencrew (U. Kägi und R. Gerbex) auch verpflegt wurden. Nebst des unermüdlichen Arbeitseinsatzes kam auch der kameradschaftliche Teil nicht zu kurz. Auch der Besuch durch den Männerstamm-Obmann durfte - nur schon wegen der jeweils überbrachten 50-iger Schachtel „Dubler-Möhrenköpfe“ - nicht fehlen! Nach einer wiederum arbeitsreichen Woche kehrte die 12-köpfige Mannschaft, mit Genugtuung über ihr vollbrachtes Wochenwerk, wieder ins Seetal zurück.

Aktuelle Nachrichten