Velo-Club Wohlen
Pech für Wohler Radrennfahrer

"Vom Winde verweht...."

Roger Sarbach
Drucken

Mit Elia Omodei (BMC-Hottinger-Cycling-Team), Andreas Giger und Manuel Stocker (beide BH-Cycling-Team) starteten am vergangenen Sonntag alle drei Wohler Amatuere zum GP Giant in Reverolle (VD). Eine coupierte Strecke, teilweise schmale Strassen mit Schlaglöchern und viel Dreck sowie vor allem heftiger Wind erwarteten die 102 gestarteten Fahrer. 4 Runden mit insgesamt 113,7 km galt es zu absolvieren.

Für Andreas Giger war dies, nach einigen Jahren ohne Rennen, das erste Strassenrennen bei den Amateuren, zu welchem er startete. Für ihn galt es, wieder Rennluft zu schnuppern und eine erste Standortbestimmung vorzunehmen. In der steilen Steigung wurde er in der zweiten Runde durch einen Konkurrenten derart behindert, dass er praktisch anhalten musste und dadurch den Anschluss ans Feld verlor. Dies, obwohl er sich bis dahin sehr gut gefühlt hatte nd das Tempo mithalten konnte. Manuel Stocker kurz vor Ende der ersten Runde an der Spitze des Felde und Elia Omodei gleich ein paar 100 m danach zu Beginn der zweiten Runde, erlitten leider beide einen „Plattfuss". Zwar erhielten sie durch den neutralen Materialwagen Ersatzräder, doch den Anschluss ans Feld konnten sie bei diesem starken Wind trotz gemeinsamer Unterstützung nicht mehr herstellen. Ein Rennen zum vergessen - doch es geht weiter.