Kunstturnerinnen-Riege
Obersiggenthalter Kunstturner an der Juniorinnen Meisterschaft

Resultate der SMJ

Dagmar Merkel
Drucken

Schweizer Juniorinnen Meisterin im P5: Sarah Di Lascia !

Unsere neun Obersiggenthaler Kunstturnerinnen zeigten sensationelle Leistungen an den Schweizer Juniorinnen Meisterschaften vom 5. und 6. Juni in Uetendorf .

Das P1 musste am Samstagmorgen in aller Frühe in Uetendorf antreten, daher reiste die ganze Gruppe von Obersiggenthal bereits am Vorabend an und verbrachte gemeinsam einen gemütlichen Abend in Thun. Es war die erste Schweizermeisterschaft für diese jungen Turnerinnen und bekam durch die Übernachtung im Hotel nochmals eine ganz besondere Bedeutung. Nicht alle Mädchen reagierten auf dieses spezielle Erlebnis gleichermassen. Während Valerie Rohner ihr Qualifikationsresultat mit dem 36. Rang ungefähr bestätigte, konnte sich Jamin Schlegel nochmals um 13 Ränge auf den 35. Platz verbessern!

Für die freudige Überraschung aber sorgte Andrina Bürgi. Sie zeigte endlich den Wettkampf, den man ihr schon die ganze Saison zugetraut hatte. Mit Noten von über 13 Punkten am Balken und am Boden steigerte sie sich um sagenhafte 22 Ränge und schmuggelte sich dadurch mitten unter das Feld der jungen Kaderturnerinnen auf den entscheidenden 24. Rang. Dank dieses Exploits darf sie nun am Wochenende vom 18./19.06.2010 nochmals an den Schweizerischen Kunstturntagen (SKT) antreten, ein Wettkampf, welcher nur alle 3- 4 Jahre stattfindet.

P2: Sherine Alvarez startete mit einer überraschend tollen Leistung am Balken. Leider konnte sie dieses Niveau an den anderen Geräten nicht ganz aufrecht erhalten. Sie beendete ihren Wettkampf auf dem guten 43. Rang.

Die P3-Turnerinnen hatten einen schweren Stand, denn in diesem Programm sind fast ausschliesslich Kaderturnerinnen anzutreffen. Trotzdem schlugen sich unsere beiden Mädchen hervorragend und konnten sich beide gegenüber der Qualifikation nochmals steigern. Selina Meier zeigte mit einer neuen Bodenkür was auch an diesem Gerät tatsächlich in ihr steckt und beendete den Wettkampf schliesslich auf dem 29. Rang. Laura Hohn packte ebenfalls nochmals ihr ganzes Können aus, erfreute die Fans mit der 10.-besten Bodenübung zu Rock'nRoll-Klängen und schaffte somit den Sprung auf den 19. Rang und damit an die SKT in Rheineck.

P4: Nina Rinderknecht musste erstmals an einem Wettkampf ohne ihre Teamkolleginnen antreten. Erst etwas scheu, dann aber sprunggewaltig und entschlossen präsentierte sie sich dem Kampfgericht. Für die grösste Überraschung sorgte sie am Balken. Absolut standsicher überzeugte sie mit der 7. besten Leistung an diesem Gerät und verpasste den Gerätefinal um lediglich 15 Hundertstel. Joëlle Hug, Kaderturnerin im RLZ Niederlenz konnte nach einer längeren Verletzungspause endlich wieder einen Wettkampf bestreiten. Der Barren gelang ihr hervorragend, an den anderen Geräten war der Trainingsrückstand wohl noch spürbar. Sie platzierte sich unmittelbar hinter Nina auf dem 13. Rang. Somit können die Leistungen beider Turnerinnen an den SKT nochmals bestaunt werden.

Höhepunkt der Juniorinnenwettkämpfe ist das Programm 5, welches dem Juniorinnenkader vorbehalten ist. In dieser Kategorie griff für Obersiggenthal Sarah Di Lascia nach den Medaillen. Auch wenn sie mit einbandagiertem Ellenbogen antreten musste, war ihr ihre Entschlossenheit und ihr Appetit auf Medaillen von weitem anzusehen. Ausgerechnet an ihrem Lieblingsgerät Sprung musste sie aber gleich zu Beginn des Wettkampfes einen Sturz hinnehmen. Sarah wurde dadurch noch angriffiger. Mit Top-Leistungen an allen anderen drei Geräten sicherte sie sich vor Freude strahlend den Titel der Vize-Schweizermeisterin! Da sie im ganzen Teilnehmerfeld die schwierigsten Sprünge zeigte, reichte es trotz Sturz auch an diesem Gerät für den Final. Und da zeigte Sarah ihre Klasse. Mit zwei sauberen Sprüngen sicherte sie sich die Goldmedaille. Und als glanzvollen Höhepunkt beendete sie den Wettkampf mit einer ausdrucksstarken Bodenkür und mit dem Titel der Schweizermeisterin.

Sarah war bereits Ende April an den Juniorinnen Europameisterschaften in Birmingham (GB). Mit dem Team erreichte sie den 7. Rang. Noch nie war ein Schweizer Juniorinnen Team an den Europameisterschaften besser klassiert. Herzliche Gratulation.

Gesamtrangliste auf www. kutu-obersiggenthal.ch

Svenja und Markus Schott

Aktuelle Nachrichten