Turnverein STV Dietikon
Die Männerriege des STV Dietikon in Corona-Zeiten

Thomas Wirth
Merken
Drucken
Teilen
3 Bilder
v.l. Willi und Hansruedi
Sabine, eine der Vorturnerinnen

Nachdem die neusten Massnahme des Bundesrates kommuniziert wurden, traf sich die Männerriege des STV Dietikon donnerstags zum Turnen, unter Einhaltung der Vorschriften: Masken tragen, nicht mehr als 15 Personen in der Halle, kein Handshake etc. Auch die Matten für die Bewegungsübungen wurden desinfiziert, und auf den obligaten Wirtshausbesuch wird momentan verzichtet. Das Motto lautet: lieber unter erschwerten Bedingungen turnen, als gar nicht. Dazu zwei Stimmen aus der Riege. Hansruedi meint: «Es ist schwierig, unter diesen Umständen den Turnbetrieb aufrecht zu erhalten und Anlässe für die Zukunft zu planen!» Willi, ebenfalls langjähriges Mitglied, findet es super, dass die Vorturnerinnen Sabine und Ursula auch in dieser Zeit dabei sind. Und er versteht, dass einige Mitglieder aufgrund der Situation im Moment nicht am Turnen teilnehmen.
Thomas Wirth
Männerriege STV Dietikon