Unihockey-Club
Bremgarten gewinnt das erste Spiel der Aufstiegsplayoffs

In einem hartumkämfpten Spiel gewinnt der UHC Bremgarten gegen die Emmtaler aus Schüpbach in der Verlängerung mit 6:5, und geht in der Serie mit 1:0 in Führung.

Drucken

Am Samstag fing für die Unihockeyaner aus Bremgarten ein neuer Abschnitt der Saison an. Bremgarten empfing zu Hause das UHT Schüpach. Ab der ersten Minute war zu erkennen, dass es um viel ging. Die Mannschaften neutralisierten sich in der Anfangsphase gegenseitig und liessen kaum Chancen zu. Den Torreigen eröffneten die Gäste, die nach einer Standardsituation in Führung gehen konnten. Bremgarten liess sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen und agierte weiter kontrolliert. Drei Minuten vor Drittelsende gelang Villiger in Überzahl zum 1:1.

Im zweiten Drittel ging lange nicht viel. Das Heimteam erspielte sich einige Chancen. Oft fehlte aber die letzte Konsequenz in den Aktionen, oder man scheiterte am starken Gästetorhüter. Die Gäste aus dem Emmental könnten ihrerseits in der 32. Minute einen Fehler in der Bremgarter Verteidigung ausnützen und damit wieder in Führung gehen.

Im dritten Drittel ging das Spiel hin und her. Kurz nach der Pause nutzten die Schüpacher wiederum eine Standardsituation um ihre Führung auf 1:3 auszubauen. Dies war der endgültige Weckruf für die Reussstädter. Bremgarten agierte nun aggressiver und setzte die Gäste im Aufbau vermehrt unter Druck. Die Anstrengungen wurden belohnt. Nef glich mit zwei Toren in zwei Minuten aus. Das Momentum schien nun auf Bremgarter Seite. Ein weiterer Freistoss brachte aber wiederum die Führung für die Gäste. Das Heimteam steckte nicht ein. Senn schnappte dem gegnerischen Verteidiger den Ball weg und glich aus. 6 Minuten vor Schluss kassierte Schüpach eine weitere Strafe. Bremgarten, nicht gerade bekannt für effizientes Powerplay, nutze die Chance und schoss das dritte Powerplaytor und ging damit erstmals in diesem Spiel in Führung. Das Spiel war nun sehr hektisch. Ein ständiges Hin und Her. Schüpach konnte zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit ausgleichen; dies wiederum nach einer Standardsituation.

Es ging in die zwanzig minütige Verlängerung. Bremgarten hatte nun mehr vom Spiel. Und doch dauerte es noch zwölf Minuten bis Villiger nach einem durch Schwegler schnell ausgeführten Freistoss zum erlösenden 6:5 traf.

Das Spiel war zum Schluss lange auf Messers Schneide. Bremgarten muss nun am nächsten Samstag in Zollbrück zum zweiten Spiel antreten. Unter der Woche steht der Mannschaft von Mariniello und Zingg aber noch viel Arbeit bevor. Vor allem das defensive Verhalten bei Standardsituationen muss dringend verbessert werden.

Der UHC Bremgarten organisiert für den kommenden Samstag, für das 2. Spiel eine Carfahrt nach Zollbrück. Interessierte Fans finden weitere Informationen auf der Homepage: uhcbremgarten.ch

UHC Bremgarten - UHT Schüpach 6:5 (1:1/0:1/4:3/1:0)
Militärhalle Bremgarten.--165 Zuschauer.--SR: Gasser / Heldner .
Tore: 9. Zürcher (Widmer) 0:1, 17. Villiger (Senn; Auschluss Schüpach) 1:1, 32. Steffen (Rüegsegger) 1:2, 44. Steffen (Rüegsegger; Auschluss Bremgarten) 1:3, 50. Nef (B. Keusch) 2:3, 51. Nef (Senn; Auschluss Schüpach) 3:3, 53.03 Schlüchter (Steffen) 3:4, 53.18 Senn 4:4, 55. Nef (R. Keusch; Ausschluss Schüpach) 5:4, 58. Steffen (Rüegsegger) 5:5, 72. Villiger (Schwegler) 6:5.
Strafen: je 4mal 2 Minuten
Bremgarten: Eichholzer; Buck, Renggli; Hufschmid, Schedle, Villiger; Nef, B. Keusch, R. Keusch; Schwegler, Senn, Müller, Wurz, Soldera, Bischofberger, Oggenfuss; C.Keusch, Marolf, Büchler; Vifian

Bemerkung: Bremgarten ohne Cicolini, Emch (verletzt), Keller (Ausland)

Aktuelle Nachrichten