Unihockey-Club
6 Punkte aus den beiden letzten Spielen

Nach einem ungefärdeten Sieg gegen Limmattal zum Abschluss der ersten Saisonhäfte, gelang Bremgarten auch der Rückrundenstart gegen Schwarzenbach optimal.

Drucken

Bereits am letzten Wochenende spielte Bremgarten gegen Unihockey Limmattal, und beschloss damit eine durchzogene 1. Saisonhälfte. Der Start misslang gehörig. Aus den ersten vier Spielen resultierte lediglich ein einziger Punkt, ehe gegen GC2 der Befreiungsschlag gelang. Doch auch in der Folge tat sich das Team schwer, so dass vor dem letzten Vorrundenspiel erst 8 Punkte auf dem Konto der Reussstädter verbucht werden konnte.
Auch der Gast aus Limmattal war schlecht in die Saison gestartet, konnte aber in den letzten fünf Partien punkten und stand bereits bei 11 Zählern. Ganz entgegen diesen Vorzeichen verlief das Spiel äusserst einseitig. Nach kurzen Startschwierigkeiten und dem 0:1 durch Limmattal übernahm Bremgarten das Spieldiktat und gewann das erste Drittel mit 4:2. Auch im zweiten Drittel vermochte Bremgarten mehr Spielanteile zu verzeichnen und sicherte sich den Sieg bereits früh im letzten Abschnitt.
UHC Bremgarten - Unihockey Limmattal 10:4 (4:2 / 4:1 / 2:1)
Militärhalle, Bremgarten
Schiedsrichter: Horisberger / Vogel – 64 Zuschauer
Tore: 11. Ess (David) 0:1, 12. Nef (R. Keusch) 1:1, 13. R. Keusch (B. Keusch) 2:1, 14. Wurz (P. Senn) 3:1, 16. David (Jetter/Ausschluss Wurz) 3:2, 19. Müller (P. Senn) 4:2, 23. Keller (Villiger) 5:2, 27. Müller (Wurz/Ausschluss Pedrocchi) 6:2, 31. B. Keusch (Renggli) 7:2, 33. Wurz (Villiger) 8:2, 38. Meier (Kramer/Ausschluss R. Keusch) 8:3, 50. Dudli (Meier) 8:4, 56. (55:42) Buck (Wurz) 9:4, 56. (55:49) Müller (Wurz) 10:4
Strafen: 5 x 2 Min gegen Bremgarten, 2 x 2 Min gegen Limmattal
Bemerkungen: 26. Bremgarten (Wurz) verschiesst Penalty, 35. Pfostenschuss Bremgarten, 48. Pfostenschuss Bremgarten, 56. Limmattal (Meier) verschiesst Penalty.
UHC Bremgarten: Vifian, Eichholzer; Buck, Renggli, C. Keusch, R. Keusch, Marolf, P. Senn, Müller, R. Senn, Soldera, Villiger, Keller, Nef, B. Keusch, Wurz.
UHC Bremgarten mit Sieg in die Rückrunde
Beim Gegner Black Creek Schwarzenbach startete das Herren 1 Team des UHC Bremgarten im September in die Saison 2009/2010. Trotz einer erfolgreichen Vorbereitungsphase wurde die Mannschaft mit einer 3:9 Packung nach Hause geschickt. Doch für Bremgarten stand nicht nur Wiedergutmachung an, die schwache Vorrunde und die daraus resultierende Tabellenposition macht für Bremgarten das Siegen zur Pflicht.
Dass dies gegen einen Tabellenzweiten kein einfaches Unterfangen ist war klar, doch das Team erwischte einen perfekten Start. Bereits nach 51 Sekunden jubelten das Heimteam und der Grossteil der Zuschauer, als Wurz einen Angriff über Müller erfolgreich abschloss. Die Gäste erholten sich jedoch schnell von diesem Fehlstart und glichen in der 6. Minute durch Krähenbühl aus. Auch das 2:1 von Villiger nach einem Freistoss von Müller egalisierte Schwarzenbach kurze Zeit später, als Rybka den Ball via Krähenbühl ins Tor schoss. Das Resultat entsprach der bislang ausgeglichenen Partie. Ärgerlich deshalb, dass die Heimmannschaft kurz vor der Pause erstmals in Rückstand geriet. Lanz schloss einen Vorstoss über die Seite erfolgreich ab.
In der Garderobe gab man sich zuversichtlich, der Gegner war zu packen. Und wieder gelang Bremgarten der Start ins Drittel perfekt. Nur 10 Sekunden brauchten Beni und Raffi Keusch für den Ausgleich zum 3:3. Als Reaktion erhöhte Schwarzenbach den Druck auf die Bremgartner Verteidigung spürbar und kam nun zu einem Chancenplus. In der 28. Minute bediente erneut Rybka den freistehenden Krähenbühl, welcher mit seinem dritten Tor verdient zum 3:4 einschoss. Auch Bremgarten kam zu einigen Gelegenheiten. So traf Buck mit einem Weitschuss die Latte, doch Tore sollten im Mitteldrittel keine mehr fallen.
Das Fazit war klar, ohne Steigerung im letzten Abschnitt wird es nichts mit dem Sieg. Und als Sommer in der 45. Minute mit einem Freistoss auf 3:5 erhöhte, drohte das Spiel den Platzherren endgültig zu entgleiten. Doch Bremgarten kämpfte sich zurück ins Spiel. Raffi Keusch warte die Chancen seiner Farben als er volley auf Zuspiel von Renggli auf 4:5 verkürzte. Es entwickelte sich eine spannende Schlussphase mit Chancen auf beiden Seiten. Kurz nach einem weiteren Lattentreffer und just als Bremgarten die Zeit davon zu laufen schien, übernahm der junge Benjamin Keusch Verantwortung und schloss aus gut 12 Metern ab. Er traf genau ins obere rechte Eck zum 5:5. Schwarzenbach versuchte den Schwung von Bremgarten mittels timeout zu stoppen. Es sollte aber nicht gelingen, denn in der 58.Minute traf Nef via Pfosten zum viel umjubelten 6:5. Trotz einer 2 Min. Strafe überstand Bremgarten die letzten Anstürme des Gegners erfolgreich und feierte einen weiteren Heimsieg.
Der Sieg geht dank der geschlossenen Mannschaftsleistung und der Steigerung zum Schluss in Ordnung. Zeit zum Ausruhen bleibt aber keine. Am nächsten Sonntag um 19:30 ist man in der Militärhalle in Brugg zu Gast. Zumindest fürs Auge praktisch ein Heimspiel und zugleich das Derby gegen Kantonsrivale Powermäuse Brugg.
UHC Bremgarten - BC Schwarzenbach 6:5 (2:3 / 1:1 / 3:1)
Militärhalle, Bremgarten
Tore: 1. Wurz (Müller) 1:0, 6. Krähenbühl (Rybka) 1:1, 9. Villiger (Müller) 2:1, 13. Krähenbühl (Rybka) 2:2, 20. Lanz (Eiholzer) 2:3, 21. B. Keusch (R. Keusch) 3:3, 28. Krähenbühl (Rybka) 3:4, 45. Sommer 3:5, 51. R. Keusch (Renggli) 4:5, 57. B. Keusch (Buck) 5:5, 58. Nef (Renggli) 6:5
Strafen: 1 x 2 Min gegen Bremgarten, 1 x 2 Min gegen Schwarzenbach
UHC Bremgarten: Vifian, Eichholzer; Buck, Renggli, C. Keusch, R. Keusch, Marolf, Müller, Soldera, Villiger, Keller, Schwegler, Nef, B. Keusch, Wurz.

Aktuelle Nachrichten