Stadtmusik
141. Generalversammlung der Stadtmusik Laufenburg

Patricia Erhard
Drucken
Teilen

In den Räumlichkeiten des Gesundheitszentrums Fricktal fand am 31. Januar die 141. Generalversammlung der Stadtmusik Laufenburg statt. Nach einem vorzüglichen Essen aus der Spitalküche schritt man zu den üblichen Geschäften. In seinem Jahresbericht liess der Präsident Michael Vögeli die vielen musikalischen und kameradschaftlichen Höhepunkte nochmals Revue passieren. Zu den Höhepunkten im verflossenen Jahr zählten die Teilnahme am Aargauischen Musiktag in Möhlin und am Berner Kantonalmusikfest in Thun. Aber auch die Laufenburger Fasnacht, das traditionelle Jahreskonzert im April, der gesellige Auftritt auf dem Camping in Frick, das Juraparkfest in der heimischen Altstadt, das Oktoberfest, das Führen der Hela-Beiz und als Abschluss das Kirchenkonzert am ersten Adventssonntag, bleiben den Stadtmusikantinnen und -musikanten als tolle Events in bester Erinnerung.

Mit grossen musikalischen Zielen in die Zukunft

Für das kommende Vereinsjahr hat sich der Verein unter der bewährten Stabführung von Martin Burgunder wiederum verschiedene musikalische Ziele gesetzt: Mit vollem Einsatz proben die Stadtmusikantinnen und -musikanten für das Jahreskonzert vom 1./2. Mai in der Stadthalle, das mit einer Sängerin einen einmaligen Ohrenschmaus zu werden verspricht. Mit viel Elan geht es danach musikalisch fordernd weiter: die Stadtmusik Laufenburg nimmt in der zweiten Stärkeklasse Harmonie am Samstag, 23. Mai, am Aargauischen Musiktag in Oberrüti teil. Ebenso wird die Stadtmusik zusammen mit den Musikgesellschaften Kaisten und Sulz am Freitag, 26. Juni, ein Gemeinschaftskonzert auf dem Laufenplatz durchführen. Weiter auf dem Programm steht ein Konzert am Hoffest in D-Niederhof. Als „Première“ ist am Sonntag, 8. November, zusammen mit der Bäckerei Maier, ein Brunch in der Stadthalle geplant, bei welchem die Stadtmusik die musikalische Unterhaltung übernehmen wird.

Als längerfristiges Ziel wurde über die Teilnahme am Eidgenössischen Musikfest im Mai 2021 in Interlaken im positiven Sinne abgestimmt.

Wahlen

Im Turnus von zwei Jahren müssen der Vorstand, der Dirigent und die Mitglieder weiterer Kommissionen wiedergewählt werden. Da es keine Rücktritte zu verzeichnen gab, wurden alle mit grossem Applaus in ihren Ämtern bestätigt.

Verdiente Ehrungen

Für 25 Jahre aktives Musizieren durften Karin Herzog und Patricia Erhard die Ehrung zur Kantonalen Veteranin entgegennehmen. Die beiden Cousinen und Klarinettistinnen werden am Musiktag in Oberrüti noch mit einer Ehrenmedaille des Aargauischen Musikverbandes ausgezeichnet.

Ebenfalls durften die Anwesenden den langjährigen Dirigenten Martin Burgunder und den Saxofonisten Marc Zumsteg, beide für 20 Jahre Vereinstreue, mit der Ehrenmitgliedschaft der Stadtmusik Laufenburg auszeichnen.

Im Weiteren wurde an sieben Mitglieder ein Präsent für fleissigen Probebesuch überreicht, wobei Viktor Erhard mit nur einer Absenz wiederum hervorstach.

Jugendmusikförderung

Der Stadtmusik ist es ein grosses Anliegen, die Jugendmusikförderung zu stärken. Hierzu hat sich seit geraumer Zeit eine Kommission gebildet die sich bemüht, den Jugendlichen das Erlernen eines Blasmusikinstrumentes schmackhaft zu machen. Auch eine in dieser Hinsicht vermehrte Zusammenarbeit mit Musikgesellschaften Kaisten und Sulz soll gestärkt werden, um den Nachwuchs in den Musikvereinen zu sichern.

Nach Dankesworten an alle Mitglieder, Sponsoren, Freunde und Gönner, konnte der Präsident die speditiv verlaufene Generalversammlung schliessen.