Aus dem Gemeinderat

Wer muss über die Klinge springen?

Im November finden in Niederönz Wahlen statt. Vier der sieben Gemeinderäte müssen an der Gemeindeversammlung bestätigt werden.

Allerdings wurde auf Oktober eine ausserordentliche Gemeindeversammlung angesetzt, an der das Organisationsreglement (OgR) geändert werden soll. Wichtigster Punkt: die Verkleinerung des Gemeinderates von sieben auf fünf Mitglieder. Alle möchten noch einmal gewählt werden, aber zwei sind zuviel. Oder verzichten vielleicht Bisherige freiwillig auf eine erneute Kandidatur, falls die OgR-Änderung angenommen wird? Wer keine Angst zu haben braucht, ist Gemeindepräsident Urs Gerber. Er will weitermachen und ist unbestritten. (iba)

Mehr in der morgigen Ausgabe des az Langenthaler Tagblatts.

Meistgesehen

Artboard 1