Bundesrat

Langenthal feiert «seinen» Johann Schneider-Ammann

Empfang Johann Schneider-Ammann

Empfang Johann Schneider-Ammann

Tausende Schaulustige wohnten der Bundesratsfeier zu Ehren des ersten Oberaargauer Bundesrates Johann Niklaus Schneider-Ammann bei.

Tausende Schaulustige wohnten der Bundesratsfeier zu Ehren des ersten Oberaargauer Bundesrates Johann Niklaus Schneider-Ammann bei. Langenthal zeigte, wie Stolz es auf seinen Politiker und Unternehmer ist.

Freude herrscht

«Wir sind riesig Stolz. Zum ersten Mal in der Geschichte des Oberaargaus haben wir einen Bundesrat. Das haben wir einzig und allein Johann Schneider-Ammann zu verdanken», sagte Stadtpräsident Thomas Rufener. Schneider-Ammann wurde von der Bevölkerung gefeiert und erhielt während seiner Rede in der Marktgasse mehrfach lauten Applaus. Er wisse, dass Alt Bundesrat Adolf Ogi unter den Gästen weile, sagte der neu gewählte Bundesrat. Und er erlaube sich zu sagen: «Freude herrscht.»

Langenthal im Zentrum des Landes

Ein paar Stunden stehe Langenthal - zusammen mit Köniz, dem Wohnort von Simonetta Sommaruga - im Zentrum dieses Landes, so Schneider-Ammann. Langenthal gelte weitherum als durchschnittliche Stadt. «Doch wir wollen und können überdurchschnittlich sein», sagte er unter grossem Jubel der vielen Tausend Besucher. Die Schweiz bezeichnete der FDP-Magistrat als ein Kunstwerk. «Man ist, was man aus sich macht.» Während die Politprominenz in der Markthalle weiter feierte, vergnügte sich das Volk bei gratis Verpflegung im Stadtzentrum und genoss ein Rahmenprogramm mit vielen Darbietungen.

Meistgesehen

Artboard 1