Eishockey-Serie (1)

Wetten, dass Lino Martschini im Frühling an die WM fahren wird?

Lino Martschini spielte in jungen Jahren bereits in Kanada.

Lino Martschini spielte in jungen Jahren bereits in Kanada.

Lino Martschini vom EV Zug war eine der Entdeckungen der vergangenen Saison. Trotzdem wurde der 22-Jährige für die Weltmeisterschaften in Prag von Nati-Trainer Glen Hanlon nicht berücksichtigt.

Er ist schnell, trickreich und verfügt über eine einwandfreie Schusstechnik. Lino Martschini vom EV Zug ist ein Spektakelspieler, der in der letzten Saison den Durchbruch bei den Grossen geschafft hat.

Lino Martschini vom EV Zug

Lino Martschini vom EV Zug

Kleinster Spieler der NLA 

Der gebürtige Luzerner ist mit seinen 167 cm der kleinste Spieler der National League A (NLA). Statt darüber zu lamentieren, nützt Martschini die Vorteile, die sich daraus ergeben.

Bereits in jungen Jahren wagte er den Schritt ins Ausland. Von 2010 bis 2012 spielte der heute 22-Jährige für die Peterborough Petes. Eine Juniorenmannschaft aus einer der drei höchsten kanadischen Juniorenligen.

In Kanada gelernt sich durchzusetzen

In einem Interview mit der Coopzeitung erzählte Martschini von seiner Zeit in Kanada.  «Ich habe gelernt, dass ich mich sogar auf dem kleineren nordamerikanischen Spielfeld gegen grössere und kräftigere Spieler durchsetzen kann. Ich habe jedoch nicht nur hockeytechnisch profitiert, sondern bin auch sonst gereift. Ich spreche viel besser Englisch, habe viele tolle Menschen und eine andere Kultur kennengelernt.»

Wenn der «Shaqiri des Eishockeys» in dieser Saison seine Leistungen bestätigen kann, wird er im nächsten Frühling mit der Schweizer Nationalmannschaft an die WM in Russland fahren.

Morgen: Der HC Lugano und das lange Warten auf den achten Meistertitel

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1