Zug - Bern 0:2

Zweiter Shutout für Bührer

Zug - Bern

Zug - Bern

Marco Bührer feierte beim 2:0-Sieg des SC Bern in Zug bereits den zweiten Shutout in dieser Saison.

Die zwei Treffer für die vor allem defensiv überzeugenden Berner erzielten Lubos Bartecko und Travis Roche im Mitteldrittel. Mit dem dritten Saisonsieg beglichen die Berner die offene Rechnung aus dem Vorjahr, als sie gegen Zug blamabel in den Playoff-Viertelfinals ausgeschieden waren.

Der SCB verdiente sich den Erfolg mit einer äusserst disziplinierten Defensiv-Leistung. Durch ein konsequentes Forechecking mit zwei Stürmern hinderte das Team von Larry Huras die Zuger an einem gepflegten Spielaufbau. Dass er zum 59. Mal in seiner Karriere ohne Gegentreffer blieb, hatte Marco Bührer auch etwas dem Glück zu verdanken. Zweimal trafen die Zuger nur die Torumrandung.

Zug - Bern 0:2 (0:0, 0:2, 0:0).

Herti. - 4683 Zuschauer. - SR Stricker/Eichmann, Wehrli/Wirth. - Tore: 26. Bartecko (Gamache, Dubé) 0:1. 29. Roche (Dubé/Ausschlüsse Fabian Lüthi, Björn Christen) 0:2. -- Strafen: 8mal 2 Minuten gegen Zug, 5mal 2 Minuten gegen Bern. - PostFinance-Topskorer: Holden; Bartecko.

Zug: Markkanen; Dupont, Oppliger; Diaz, Patrick Fischer II; Snell, Schefer; McTavish, Di Pietro, Duri Camichel; Damien Brunner, Holden, Fabian Schnyder; Rüfenacht, Steinmann, Björn Christen; Loichat, Fabian Lüthi, Joss.

Bern: Bührer; Josi, Roche; Hänni, Jobin; Beat Gerber, Stettler; Reichert, Ziegler, Pascal Berger; Gamache, Dubé, Bartecko; Rüthemann, Martin Plüss, Vigier; Trevor Meier, Froidevaux, Neuenschwander.

Bemerkungen: Zug ohne Kress und Corsin Camichel, Bern ohne Philippe Furrer, Daniel Meier, Dominic Meier und Rytz (alle verletzt). Pfostenschüsse Oppliger (38.) und Dupont (54.). Timeout Zug (59:39), danach ohne Torhüter.

Meistgesehen

Artboard 1