Mountainbike

Sieg für Rissveds, Platz 4 für Frei - Neff im Pech

Jolanda Neff kam nicht wie gewünscht aut Touren

Jolanda Neff kam nicht wie gewünscht aut Touren

Jolanda Neff verpasst die Podestränge im Heim-Weltcup als Achte deutlich. Jenny Rissveds meldet sich als Siegfahrerin zurück, Sina Frei wird Vierte.

Nachdem Neff die Podestränge früh aus den Augen verloren hatte und auf Kurs zu einem weiteren 4. Platz auf der Lenzerheide lag, kam es kurz vor dem Ziel noch dicker. Ein platter Reifen warf Neff noch hinter die siebtplatzierte Kate Courtney zurück. Damit wurde die Vorentscheidung im Kampf um den Gesamtweltcupsieg vertagt. Courtney könnte die Führende Neff beim Finale im September in Snowshoe noch abfangen.

Drei Wochen vor der WM im kanadischen Mont-Sainte-Anne feierte die schwedische Rückkehrerin Jenny Rissveds ihren ersten Sieg nach der zweijährigen Auszeit. Die 25-jährige Olympiasiegerin von 2016 triumphierte vor der Niederländerin Anne Terpstra und der Französin Pauline Ferrand-Prévot. Beste Schweizerin war Sina Frei als Vierte.

Auf der Lenzerheide hatte Rissveds 2016 auch ihren ersten und bislang einzigen Weltcupsieg errungen. Nach einer Reihe von familiären Schicksalsschlägen nahm sich die Schwedin eine Auszeit. Vor ihrem Comeback auf diese Saison sprach sie offen über die Depressionen, unter denen sie litt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1