Der 35-jährige Amerikaner aus Topeka im Bundesstaat Kansas siegte am dritten grossen Turnier des Jahres auf sensationelle Weise mit drei Schlägen Vorsprung auf den zweitplatzierten, hoch favorisierten Landsmann Brooks Koepka. Koepka hatte vier der letzten acht Majorturniere für sich entschieden.

Tiger Woods beendete das mit 12,5 Millionen Dollar dotierte Turnier an der kalifornischen Küste südlich von San Francisco im 21. Rang. In der Schlussrunde machte er mit 69 Schlägen sechs Plätze gut.

Gary Woodland stieg als Nummer 25 der Weltrangliste ins US Open. Woodlands einziger Sieg an einem normalen Turnier des amerikanischen Circuit liegt über acht Jahre zurück. An den Majorturnieren war er nie besser klassiert als im 6. Rang.

Woodland übernahm nach der 2. Runde die Führung und gab diese nicht mehr ab. Viele Kenner hatten damit gerechnet, dass der Underdog dem hohen Druck in der Schlussrunde nicht standhalten würde. Tatsächlich glückten dem vor der Runde vier Schläge zurückliegenden Brooks Koepka früh vier Birdies, mit denen er den Rückstand auf zwei Schläge reduzierte. Da Woodland jedoch kaum Fehler beging, kam Koepka bestenfalls bis auf einen Schlag heran. Und im Finish war Woodland eindeutig der Bessere von beiden.

Der Engländer Justin Rose, Olympiasieger und Vierter der Weltrangliste, lag vor der Schlussrunde nur einen Schlag hinter Woodland. Aber Rose fiel ebenso zurück wie Nordirlands Superstar Rory McIlroy, der nach drei Runden ebenfalls noch Chancen auf den Sieg gehabt hatte.