Paralympics
Putin erklärt Paralympics in Sotschi für eröffnet

Zwei Wochen nach dem Ende der Olympischen Winterspiele von Sotschi hat der russische Präsident Wladimir Putin die Paralympics eröffnet. "Ich erkläre die Paralympischen Spiele 2014 für eröffnet", sagte Putin am Freitagabend im Fischt-Stadion in der südrussischen Stadt.

Drucken
Teilen
Bunt gekleidete Teilnehmer der Eröffnungszeremonie der Paralympics

Bunt gekleidete Teilnehmer der Eröffnungszeremonie der Paralympics

Keystone

Zuvor waren die 45 nationalen Teams zur Eröffnungszeremonie eingezogen. Russland steht wegen seines aggressiven Vorgehens auf der ukrainischen Halbinsel Krim in der internationalen Kritik. Von verschiedenen Seiten wurde gefordert, die Paralympics zu boykottieren.

Bundesrat Alain Berset verzichtet auf seine Reise nach Sotschi. Stattdessen wird die Schweiz durch Nicolas Bideau, Direktor von Präsenz Schweiz, vertreten, wie die Sprecherin von Berset bereits am Donnerstag mitteilte.

Auch die Regierungen Frankreichs, der USA, Norwegens und Grossbritanniens sind in Sotschi nicht vertreten. Putin sagte kurz vor der Eröffnungszeremonie im Gespräch mit dem Präsidenten des Internationalen Paralympischen Komitees, Philip Craven, die Spiele der behinderten Sportler würden "hoffentlich die Spannungen um die Ukraine ein wenig beruhigen können".