Handball

Kadetten und Pfadi im Gleichschritt

Der Schaffhauser Mait Patrail

Der Schaffhauser Mait Patrail

Die Kadetten Schaffhausen haben in der 4. NLA-Runde dank eines 32:25-Heimsieges gegen St. Otmar St. Gallen vom spielfreien Kriens-Luzern wieder die Tabellenführung übernommen.

Auch Pfadi Winterthur wahrte mit einem 35:27-Erfolg beim Aufsteiger Endingen die weisse Weste und rückte auf den 2. Tabellenplatz vor. Der BSV Bern Muri dagegen verlor beim Schweizer Meister GC Amicitia Zürich 29:30, sodass nur noch drei Teams ohne Punktverlust sind.

In der Partie zwischen GC Amicitia Zürich und dem BSV Bern Muri ereignete sich kurioses. 73 Sekunden vor Schluss beim Stand von 28:28 kassierten die Gäste gleich drei Zweiminuten-Strafen wegen Reklamierens - zu den Bestraften gehörten Trainer Peter Bachmann und dessen Assistent Christoph Kauer. Da zu diesem Zeitpunkt bereits Torhüter Antoine Ebinger für zwei Minuten draussen sass, konnten die Stadtzürcher gegen nur zwei Feldspieler der Berner antreten. Dieses Geschenk nutzten sie natürlich aus und gingen 30:28 in Führung; das 29:30 fiel acht Sekunden vor der Schlusssirene. Zuvor hatte der Titelverteidiger ein 26:22 (49.) verspielt und war gar 26:27 (54.) und 27:28 in Rückstand geraten.

Resultate: Kadetten Schaffhausen - St. Otmar St. Gallen 32:25 (15:12). Endingen - Pfadi Winterthur 27:35 (14:16). GC Amicitia Zürich - BSV Bern Muri 30:29 (15:13).

Rangliste: 1. Kadetten Schaffhausen 4/8 (139:92). 2. Pfadi Winterthur 4/8 (121:91). 3. Kriens-Luzern 4/8 (116:94). 4. GC Amicitia Zürich 4/6 (126:104). 5. BSV Bern Muri 4/6 (124:111). 6. RTV Basel 4/4. 7. Wacker Thun 3/2. 8. St. Otmar St. Gallen 4/2 (116:126). 9. Endingen 4/2 (113:145). 10. Suhr Aarau 3/0. 11. Fortitudo Gossau 4/0 (91:117). 12. Yellow Winterthur 4/0 (100:155).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1