GC beendete Negativserie gegen harmloses Vaduz

Müder Kick im Letzigrund

Müder Kick im Letzigrund

Die Grasshoppers sind nach sieben sieglosen Spielen wieder einmal zu drei Punkten gekommen.

Der FC Vaduz war im Letzigrund der erwartet dankbare Gegner und unterlag fast ohne Widerstand 0:2.

Die Grasshoppers spielten nicht stark. Ihnen war die Verunsicherung nach den enttäuschenden Wochen anzumerken. Und wegen der Absenzen von Raul Bobadilla und Roland Linz mussten die Zürcher den noch nicht 18-jährigen Alessandro Riedle, Sohn von Karl-Heinz Riedle, auf Torjagd schicken. Doch gegen Vaduz reichte die Leistung vor 2400 Zuschauern dennoch problemlos zum Sieg.

Obwohl spielerisch hoch überlegen, waren für GC die Standardsituationen entscheidend. Antonio Dos Santos traf nach einer knappen Viertelstunde mit einem direkt verwandelten Freistoss zum 1:0 und provozierte mit seiner Flanke das Eigentor von Verteidiger Marko Rudan (78.). Der zweite Treffer war zu diesem Zeitpunkt längst überfällig. Rudan und Stefan Iten hatten in den Minuten zuvor zweimal auf der Torlinie gerettet.

Ansonsten konnten sich die Liechtensteiner kaum mal in den Vordergrund spielen. Die beste Torchance vergab Fakhreddine Galbi in der 67. Minute auf hilfslose Art und Weise. Die elfte Auswärtsniederlage in Folge war schlichtwegs logisch. Der Rückstand auf den Zweitletzten der Axpo Super League (Sion) beträgt nun vier Punkte.

Grasshoppers - Vaduz 2:0 (1:0).

Letzigrund. - 2400 Zuschauer. - SR Bertolini. - Tore: 12. Dos Santos 1:0. 78. Rudan (Eigentor) 2:0.

Grasshoppers: Jakupovic; Feltscher, Vallori, Colina, Voser; Salatic, Schultz; Dos Santos, Cabanas (87. Lalombongo), Zarate; Riedle (81. Ben Khalifa).

Vaduz: Kirschbaum; Dzombic (58. Gaspar), Rudan, Nickenig (41. Iten), Cerrone; Bellon, Senna, Polverino, Haman; Sutter (77. Thordarson); Galbi.

Bemerkungen: GC ohne Linz (gesperrt), Bobadilla, Lulic, Callà und Smiljanic (alle verletzt). Vaduz ohne Fejzulahi, Vitali, Reinmann, Saroa (alle verletzt) und Fischer (krank). 41. Nickenig verletzt ausgewechselt. Verwarnungen: 31. Vallori. 33. Haman. 54. Cerrone (alle Foul).

Meistgesehen

Artboard 1