Der Linkshänder und Olympia-Vierte von Rio 2016 besiegte in Zug im Final den Tessiner Elia Dagani souverän mit 15:5.

Mit dem achten Einzel-Meistertitel ist Steffen nunmehr alleiniger Rekordhalter bei den Männern. Der Basler übertraf den ehedem zweifachen Olympia-Medaillengewinner Daniel Giger (7). "Wichtiger als dieser Rekord ist das gute Gefühl, das ich mir in den Einzel-Gefechten im Hinblick auf die bevorstehende EM geholt habe. Ich fühle mich aktuell besser in Form als in den ersten beiden Jahren nach Olympia in Rio", betonte Steffen gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

Der im Final unterlegene Dagani hatte sich im Halbfinal überraschend gegen den hochdekorierten dreifachen Schweizer Einzel-Meister Max Heinzer durchgesetzt. Gegen die Schweizer Nummer 1 gewann Dagani mit 15:12.

Dagani zählt im Gegensatz zum Basler Steffen und dem Schwyzer Heinzer nicht zum Schweizer Weltmeister-Team des Vorjahres. Er klassierte sich dennoch vor den beiden anderen Schweizer Team-Weltmeistern des Vorjahres, dem Walliser Lucas Malcotti (zusammen mit Heinzer 3.) und dem Tessiner Michele Niggeler (7.).

Die Schweizer Meisterschaften in Zug waren der letzte Test für die Schweizer Elite-Fechter vor den Europameisterschaften in Düsseldorf, die am Montag in einer Woche beginnen. Saisonhöhepunkt innerhalb der einjährigen Olympia-Qualifikation bis Frühjahr 2020 sind dann die WM vom 13. bis 21. Juli in Budapest.