French Open

Kei Nishikori und Jo-Wilfried Tsonga im Viertelfinal

Regen in Paris

Regen in Paris

Kei Nishikori und Jo-Wilfried Tsonga stehen beim French Open im Viertelfinal. Der Japaner setzt sich gegen den Russen Teimuras Gabaschwili durch, Tsonga gegen Tomas Berdych.

Tsonga schlug den Weltranglisten-Vierten Berdych 6:3, 6:2, 6:7 (5:7), 6:3. Der Einheimische hätte auch nach drei Sätzen gewinnen können. Beim Stand von 5:4 schlug er zum Matchgewinn auf, kassierte aber ein Break. Auch im vierten Umgang lag er mit einem Break zurück, kam aber schliesslich zum verdienten Sieg gegen den Tschechen, der sich in Roland Garros selten wohl fühlt. Tsonga erreichte zum dritten Mal in Paris die Viertelfinals. Dort trifft er auf Nishikori.

Nishikori erreichte erstmals in Roland Garros die Viertelfinals. Der Japaner setzte sich gegen den Russen Teimuras Gabaschwili (ATP 74) 6:3, 6:4, 6:2 durch. Der US-Open-Finalist vom letzten Jahr hat in Paris noch keinen Satz abgegeben und profitierte in der 3. Runde von einem Forfait.

Als erste Spielerinnen stehen die Serbin Ana Ivanovic (WTA 7) und die Ukrainerin Jelina Switolina (WTA 21) in den Viertelfinals. Ivanovic setzte sich gegen die Russin Jekaterina Makarowa (WTA 9) 7:5, 3:6, 6:1 durch, während Switolina mit Alizé Cornet (WTA 29) die letzte Französin eliminierte. Switolina und Ivanovic treffen im Viertelfinal aufeinander.

Die zwei weiteren Achtelfinals der Frauen, die am Sonntag hätten stattfinden sollen, wurden wegen des gut zweistündigen Regenunterbruchs auf Montag verschoben.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1