French Open

Belinda Bencic: «Ich hatte nichts mehr im Tank und konnte nicht einmal mehr schreien»

Belinda Bencic steht bei den French Open in der zweiten Runde.

Belinda Bencic steht bei den French Open in der zweiten Runde.

Fünf Matchbälle wehrt Belinda Bencic (21) bei ihrem Sieg in der ersten Runde der French Open gegen die Italienerin Deborah Chiesa ab. Zufrieden ist sie mit ihrer Leistung aber nicht.

Nach zwei Stunden und 48 Minuten gewinnt Belinda  Bencic (21) mit 3:6, 7:6 (7:2), 7:5  gegen die italienische Qualifikantin Deborah Chiesa. Dabei wehrt sie fünf Matchbälle ab. In der zweiten Runde der French Open trifft sie auf die Slowakin Magdalena Rybarikowa. Zuletzt hatte Bencic wegen einer Vor-Stressfraktur im rechten Fuss zwei Monate pausieren müssen.

Belinda Bencic, wie beurteilen Sie ihre Leistung?

Die kämpferische Leistung war sehr gut. Ich wollte diesen Match irgendwie gewinnen, egal wie. Vom Tennis her war das sicher mega schlecht. Aber das habe ich erwartet und ich habe mich auch nicht darüber geärgert. Ich kam ohne Training her und habe einfach versucht, mit dem zu spielen, was ich habe. Das ist mir gut gelungen, darum bin ich sicher zufrieden.

Wie hat sich der Fuss angefühlt?

Der war gut. Alles andere war Scheisse (lacht), nein Spass. Mein Körper ist schon müde nach diesen zweieinhalb Stunden. Die Muskeln müssen sich noch an die Belastung gewöhnen, ich muss vorsichtig sein und mich gut regenerieren.

Wie haben Sie die fünf Matchbälle erlebt?

Bei 0:40 dachte ich eigentlich, es sei vorbei. Dann habe ich einen Matchball abgewehrt, dann den zweiten. Dann habe ich wieder daran geglaubt, das hat mir eine zweite Luft gegeben. Ich dachte mir: Vielleicht ist es doch noch nicht vorbei.

War das auch der Grund für ihre grossen Emotionen?

Der grösste Grund ist, weil ich nichts mehr im Tank hatte. Ich konnte nicht mehr schreien und meine Emotionen rauslassen, es ging einfach nicht mehr. Wir konnten am Ende beide kaum mehr stehen. Ich war einfach nur erleichtert, als es vorbei war. 

Wie erholen Sie sich nun von diesem Spiel?

Heiss baden. Viel schlafen. Massage machen. Muskeln auflockern. Das Standardprogramm. 

Was können Sie über ihre nächste Gegnerin, Magdalena Rybarikowa, sagen?

Sie ist auf Sand stark und gut in  Form. Ich muss mich sehr verbessern, um gegen sie bestehen zu können. Mein Vorteil ist, dass ich sie gut kenne?

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1