Leichtathletik
Lostorfer und Basler Talent überzeugen in Olten

Der Lostorfer Speerwerfer Nicolas Lirgg sorgte am Abendmeeting in Olten mit seinem Wurf auf 49,15 Meter für das Solothurner Highlight. Aus Basler Sicht war es Sprint-Talent Simone Werner von den Old Boys, die über die Kurzdistanzen überzeugte.

Jonas Zimmerli
Merken
Drucken
Teilen
Julian Lehmann gewinnt in der Disziplin Speerwurf

Julian Lehmann gewinnt in der Disziplin Speerwurf

Zur Verfügung gestellt

Egal ob als letzter Formtest im Hinblick auf die bevorstehenden Schweizermeisterschaften der Aktiven vom kommenden Wochenende in Zug oder als Möglichkeit die Saisonbestleistungen weiter zu steigern. Über 200 Athletinnen und Athleten sorgten beim Abendmeeting vom Dienstag, 4. August, im Stadion Kleinholz in Olten für grosse Teilnehmerfelder.

Dabei war es vor allem die Fraktion der Werfer des ST Bern, die das Publikum zu entzücken wusste. Im Kugelstossen überzeugten Thomas Bigler und Simon Ruchti. Bigler katapultierte seine 7,26 Kilogramm schwere Kugel auf sehr ansprechende 14,65 Meter und distanzierte damit seinen Teamkollegen und Zweitplatzierten Simon Ruchti (13,24 m) deutlich.

Speerwerfer sorgt für das Highlight

Für das Highlight des Abends sorgte aber der Berner Speerwerfer Julian Lehmann. Der 23-Jährige schleuderte seinen Speer auf sehr gute 59,37 Meter. Wohl inspiriert von den Leistungen von Julian Lehmann lieferte die Lostorfer Nachwuchshoffnung im Speerwurf, Nicolas Lirgg, mit einer Weite von 49,15 Metern eine starke Performance ab und sorgte so für den Höhepunkt aus regionaler Sicht.

Doch nicht nur die Werfer waren in Olten für ansprechende Leistungen besorgt. Auch die Sprinter vermochten zu überzeugen. Simone Werner von der LAS Old Boys Basel siegte sowohl über 100 Meter (12,38 Sek.) als auch über 200 Meter (25,43 Sek.) in guten Zeiten. Bei den Männern war Joel Burgunder in 11,07 der Schnellste in über 100 Meter. Im Rennen über zwei Bahnrunden der Männer fiel die Entscheidung äusserst knapp aus. Gleich fünf Athleten klassierten sich innerhalb von einer Sekunde. Durchsetzten konnte sich Samuel Küng vom LV Wettingen-Baden in 2:02,25 Minuten. Deutlicher fiel die Entscheidung bei den Frauen aus, wo sich die 19-jährige Vanessa Schranz vom LV Langenthal in 2:22,62 Minuten den Sieg erkämpfte.

Ein schönes Schlussbouquet

Für einen krönenden Abschluss des Wettkampfs sorgten die 2000 Meter Steepleläuferinnen, genauer genommen Chiara Scherrer. Die für den KTV Bütschwil startende Mittelstreckenläuferin setzte sich in 7:09,18 Minuten überlegen durch.

Das Abendmeeting zog einmal mehr Athletinnen und Athleten aus der ganzen Schweiz an und bot den Zuschauenden alles, was ein Leichtathletikherz begehrt: Spannung, Abwechslung, Höchstleistungen, Emotionen und vor allem fairen Sport.