Ski Freestyle

Virginie Faivre gewann Olympia-Hauptprobe

Virginie Faivre lässt hoffen im Hinblick auf Olympia

Virginie Faivre lässt hoffen im Hinblick auf Olympia

Die Waadtländer Ski-Freestylerin Virginie Faivre feiert in der Halfpipe von Sotschi (Russ) ihren zweiten Weltcup-Sieg. Ein Jahr vor der Olympia-Premiere der Disziplin überzeugt das Schweizer Team.

Die Olympia-Hauptprobe ist aus Sicht von Swiss-Ski voll gelungen: Faivre (30) verwies die beiden Kanadierinnen Rosalinde Groenewoud und Keltie Hansen auf die weiteren Podestplätze und übernahm dank ihrem ersten Weltcupsieg seit 2009 die Führung im Gesamtklassement. Faivres gleichaltrige Teamkollegin Mirjam Jäger wurde Fünfte; die erst 19-jährige Nina Ragettli belegte den achten Platz.

Alle drei Schweizerinnen feierten in Russland ihr Saison-Bestresultat. Faivre, die im letzten Jahr durch eine Verletzung zwischenzeitlich ausser Gefecht gesetzt war, fährt seit Beginn dieser Saison konstant auf höchstem Niveau. In Copper Mountain wurde sie im Januar Vierte, in Park City vor zwei Wochen Dritte.

Die in Lausanne geborene Faivre hat sich nach dem zehnten Weltcup-Podestplatz ihrer Karriere als Favoritin für die Weltmeisterschaften Anfang März in Oslo positioniert. Der Auftritt in Norwegen wird allerdings für die Weltmeisterin von 2009 nur eine Zwischenstation auf dem Weg an die Olympischen Spiele.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1