Ski alpin

Stéphane Cattin tritt als Alpin-Direktor zurück

Alpin-Direktor Stéphane Cattin (rechts, im Gespräch mit Swiss-Ski-Präsident Urs Lehmann) verlässt den Schweizer Ski-Verband

Alpin-Direktor Stéphane Cattin (rechts, im Gespräch mit Swiss-Ski-Präsident Urs Lehmann) verlässt den Schweizer Ski-Verband

Nach Speedchef Andy Evers verliert Swiss-Ski mit Stéphane Cattin einen weiteren ranghohen Funktionären. Der Alpin-Direktor legt sein Amt aus familiären Gründen nieder.

Der 50-jährige Stéphane Cattin übernahm den Job beim Schweizer Skiverband im September 2015. Unter seiner Führung erlebte das Schweizer Alpin-Team die erfolgreichste Phase seit Ende der Achtzigerjahre. Insgesamt errangen die Schweizer in dieser Zeitspanne 18 Medaillen an Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften.

Von Mitte der Neunzigerjahre bis 2004 hatte sich Cattin im Verband einen ausgezeichneten Ruf als Trainer geschaffen. Danach war der Bernjurassier während elf Jahren in der Privatwirtschaft tätig, bevor er vor vier Jahren als Alpin-Direktor zu Swiss-Ski zurückkehrte.

Wer Nachfolger von Cattin wird, steht noch nicht fest.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1