Skispringen

Peier leicht verbessert auf Platz 24

Leichter Aufwärtstendenz: Killian Peier im rumänischen Rasnov

Leichter Aufwärtstendenz: Killian Peier im rumänischen Rasnov

Killian Peier (24.) kann sich beim zweiten Weltcup-Springen im rumänischen Rasnov gegenüber dem Vortag leicht steigern.

Der WM-Dritte des letzten Jahres hatte sich als 30. nur knapp für den Finaldurchgang qualifiziert, machte dort aber noch sechs Plätze gut. Der Waadtländer sprang auf der kleinen Schanze in Transsilvanien, auf der dieses Wochenende erstmals im Rahmen eines Männer-Weltcups gesprungen wurde, auf 88,5 m und 93 m. Der 24. Rang ist sein bestes Resultat seit dem 11. Januar (21. in Predazzo).

Die weiteren Schweizer mussten ihre Sachen bereits nach dem ersten Sprung packen, Simon Ammann verzichtete auf die Reise nach Osteuropa.

Der Weltcupführende Stefan Kraft aus Österreich siegte mit Sprüngen auf 103 m und 97,5 m vor seinem ersten Verfolger Karl Geiger und baute den Vorsprung in der Gesamtwertung auf 118 Punkte aus.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1