Acht Hundertstel gaben im Duell der beiden Weltklasse-Athleten in der Endabrechnung den Ausschlag zugunsten von Meillard. Dritter wurde Luca Aerni mit bereits 1,76 Sekunden Rückstand. Daniel Yule, der es mit Zenhäusern und Meillard hätte aufnehmen können, schied im ersten Lauf aus.

Für Meillard ist es der vierte Schweizer-Meister-Titel insgesamt und der erste im Slalom. "Den Winter so abzuschliessen, tut gut. Die zweite Saisonhälfte war nicht einfach für mich", sagte Meillard, der nach zwei Weltcup-Podestplätzen im Dezember etwas von seinem Schwung einbüsste.

Rast gewinnt vor Holdener

Im Riesenslalom der Frauen errang Camille Rast ihren ersten nationalen Meistertitel. Die 19-jährige Walliserin setzte sich vor Wendy Holdener und Selina Egloff durch.

Entscheidend bei Rasts unverhofftem Sieg über Holdener war der zweite Durchgang. In diesen fuhr sich die WM-Zweite der letzten Junioren-WM dank Laufbestzeit 38 der 41 Hundertstel Reserve heraus. Bei Halbzeit war Rast noch an zweiter Stelle hinter Simone Wild gelegen. Letztere fiel noch auf Platz 9 zurück.