Langlauf

Christian Flury neuer Langlauf-Chef von Swiss-Ski

Der Nachfolger des verbandsintern zum Nordisch-Direktoren aufgestiegenen Hippolyt Kempf ist bekannt

Der Nachfolger des verbandsintern zum Nordisch-Direktoren aufgestiegenen Hippolyt Kempf ist bekannt

Christian Flury wird neuer Chef Langlauf von Swiss-Ski. Der 43-jährige Bündner tritt per April die Nachfolge des zum Nordisch-Direktoren aufgestiegenen Hippolyt Kempf an.

Flury machte sich in den letzten zehn Jahren in diversen Tätigkeitsbereichen bei Swiss-Ski verdient. Nach einer Saison als Langlauftrainer in Kanada war er im Schweizer Verband ab Sommer 2010 unter anderem Gruppentrainer der Weltcup- und Continental-Cup-Teams sowie Teammanager im Weltcup und an Weltmeisterschaften. In den letzten drei Jahren leitete der Vater zweier Kinder das Nationale Langlauf-Leistungszentrum in Davos, seit Herbst 2018 verantwortet er bei Swiss-Ski zudem die Ausbildung im Bereich Langlauf.

"Mit Christian Flury lag unsere Wunschlösung für die Neubesetzung der Funktion als Disziplinenchef Langlauf auf der Hand. Kaum jemand ist mit dem hiesigen Langlauf so sehr vertraut wie er", erklärt der neue Nordisch-Direktor Hippolyt Kempf im Verbands-Communiqué. Flury habe sich in den letzten zehn Jahren einen hervorragenden Ruf bei den Athleten und Trainern geschaffen. Flury selbst spricht von einer "Ehre und grossen Verpflichtung zugleich". Dass er Athleten und Betreuerteams bereits kenne, erleichtere ihm den Start als Chef Langlauf sehr.

Zu Flurys Aufgabengebiet als Chef Langlauf gehört weiterhin auch die Leitung des Nationalen Leistungszentrums in Davos. Betreffend die Verantwortlichkeit für die Ausbildung im Bereich Langlauf wird bei Swiss-Ski nach einer Nachfolgelösung gesucht.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1