Der 26-Jährige vom französischen FDJ-Team setzte sich bei regnerischen Verhältnissen nach 135 km im Foto-Finish vor dem Spanier Gorka Izagirre durch und übernahm die Führung im Gesamtklassement.

Die Sprintentscheidung in Meuton unweit von Paris fiel nach einem 1,9 km langen Schlussanstieg, der teilweise über Kopfsteinpflaster geführt hatte. Gregory Rast - als einziger Schweizer am Start der achttägigen Rundfahrt - kam als 72. mit fast eineinhalb Minuten Rückstand ins Ziel.

Besonders bitter verlief die Startetappe für den Amerikaner Tejay van Garderen. Der Captain des amerikanisch-schweizerischen BMC-Teams kollidierte mit einem Begleitfahrzeug und musste die Rundfahrt aufgeben. Abklärungen im Spital ergaben, dass sich van Garderen ausser Abschürfungen nicht gross verletzt hat.